Kostenlos Busfahren in Unterschleißheim

Unterschleißheimer BürgerInnen können sich seit 01.07.2021 – zunächst für eine rund einjährige Testphase – die Kosten für Fahrten mit MVV-Bussen im Stadtgebiet nachträglich erstatten lassen. Das Projekt geht zurück auf einen erfolgreichen Vorschlag aus dem Bürgerhaushalt 2020 und wurde in der Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses am 11.05.2021 beschlossen.

Das Antragsformular können Sie hier herunterladen oder im Rathaus ausgedruckt abholen.

Nachfolgend finden Sie alle Informationen zur Kostenerstattung. Bei Fragen rund um die Antragstellung stehen wir Ihnen gerne auch unter 089 31009 196 persönlich zur Verfügung:

Wer kann das Angebot nutzen?

Alle BürgerInnen, die zum Zeitpunkt der Fahrt mit Erstwohnsitz in Unterschleißheim gemeldet sind.

Welche Fahrten werden erstattet?

Es werden Fahrten mit folgenden MVV-Buslinien im Stadtgebiet Unterschleißheim erstattet:

  • Linie 215 Lohhof S Süd - Sportpark - Unterschleißheim S Ost
  • Linie 218 Unterschleißheim S West - Gewerbegebiet - Lohhof S Süd
  • Linie 219 Unterschleißheim S Ost - Garching Hochbrück (U)

Bitte beachten: Der Startpunkt der Busfahrt muss bei Fahrten mit der Linie 219 im Stadtgebiet Unterschleißheim liegen und bei der Weiterfahrt über die Stadtgrenze, beispielsweise nach „Garching Hochbrück (U)“, wird lediglich 1 Streifen (Kurzstrecke) erstattet.

Welche Fahrkarten werden erstattet?

Gemäß dem MVV-Tarif gilt im Stadtgebiet Unterschleißheim jede Busfahrt innerhalb der Stadtgrenze als Kurzstrecke – unabhängig von der Anzahl der passierten Haltestellen. Daher ist die Erstattung auf Kurzstrecken-Fahrkarten beschränkt.

Es werden folgende Fahrkarten erstattet:

  • MVV-Einzelfahrkarten (Kurzstrecke): 1,70 EUR pro Fahrt für Erwachsene | 1,60 EUR pro Fahrt für Kinder von 6-14 Jahren
  • MVV-Streifenkarten (Kurzstrecke = 1 Streifen): 1,46 EUR pro Fahrt für Erwachsene und Kinder

Bitte beachten: Zur Kostenerstattung für Abonnements und Zeitkarten klicken Sie bitte hier !

Die Fahrkarten können eingereicht werden als: 

  • Fahrkarte in Papierform (Erwerb an Automaten und Verkaufsstellen sowie Beförderungspersonal)
  • MVV-HandyTicket (Erwerb in der MVV-App)

Welche Unterlagen muss ich dem Antrag beilegen?

  • Personalausweiskopie
  • Bei der Nutzung von Fahrkarten in Papierform

Die Einzelfahrkarte (Kurzstrecke) oder Streifenkarte muss dem Antrag im Original beigelegt werden. Streifenkarten sind vollständig einzureichen, das heißt abgetrennte Streifen sind nicht erstattungsfähig.

  • Bei der Nutzung von MVV-HandyTickets

Das MVV-HandyTicket muss dem Antrag als Bildschirmfoto (Screenshot) gemeinsam mit dem Kaufbeleg aus der MVV-App in digitaler Form (Bilddatei oder PDF-Datei) beigelegt werden. Das Bildschirmfoto muss direkt nach dem Ticketkauf aufgenommen und abgespeichert werden. Der Kaufbeleg kann in der MVV-App jederzeit zu einem späteren Zeitpunkt abgerufen werden.

Wann reiche ich meinen Antrag ein?

Die Antragseinreichung und Kostenerstattung erfolgen quartalsweise:

  • für Fahrkarten aus dem Zeitraum 01.07.2021 - 30.09.2021: Abgabe des Antrages ab 01.10.2021
  • für Fahrkarten aus dem Zeitraum 01.10.2021 - 31.12.2021: Abgabe des Antrages ab 01.01.2022
  • für Fahrkarten aus dem Zeitraum 01.01.2022 - 31.03.2022: Abgabe des Antrages ab 01.04.2022
  • für Fahrkarten aus dem Zeitraum 01.04.2022 - 30.06.2022: Abgabe des Antrages ab 01.07.2022

Das Geld wird dann zeitnah auf das angegebene Konto überwiesen.

Wo reiche ich meinen Antrag ein?

  • Bei der Nutzung von Fahrkarten in Papierform

Stadt Unterschleißheim

Sachgebiet Grundsatz- & Flächennutzungsplanung

Rathausplatz 1

85716 Unterschleißheim


  • Bei der Nutzung von MVV-HandyTickets

skopp@ush.bayern.de

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Hier finden Sie eine Zusammenstellung häufig gestellter Fragen rund um das kostenlose Busfahren in der Stadt Unterschleißheim.

Einblenden aller Antworten
Ausblenden aller Antworten
  • Warum muss ich trotzdem eine Fahrkarte kaufen?

    Als Teil des MVV-Verbundgebiets kann die Stadt Unterschleißheim keine eigenständige Tarifänderung beschließen und Fahrten mit MVV-Bussen pauschal zum Nulltarif anbieten. Die MVV GmbH müsste auf das anfallende Beförderungsentgelt verzichten, da keine Möglichkeit einer pauschalen Erstattung durch die Stadt Unterschleißheim besteht. Nach wie vor müssen Fahrgäste daher bei Fahrten mit den MVV-Buslinien 215, 218, 219 eine Fahrkarte lösen und entwerten.

  • Werden Abos und Zeitkarten für den MVV erstattet?

    Im Rahmen des Projekts aus dem Bürgerhaushalt erfolgt keine Erstattung von Abos und Zeitkarten für den MVV. Alle Informationen rund um die Kostenerstattung von Abos und Zeitkarten finden Sie auf den Seiten zur „Landkreis-Flat “.

  • Warum werden keine Fahrten mit der Linie 291 erstattet?

    Die MVV-Buslinie 291 Dachau S R - Oberschleißheim S - Unterschleißheim S West verfügt lediglich über zwei Haltestellen im Stadtgebiet und ist daher nicht Bestandteil der Kostenerstattung für Fahrten im Stadtgebiet.

  • Warum ist das Angebot der Kostenerstattung zeitlich beschränkt?

    Die Umsetzung des Projekts erfolgt im Rahmen des Bürgerhaushalts 2020 und dem hierfür bereitgestellten Budget. Daher ist die Kostenerstattung zunächst auf einen Probezeitraum von einem Jahr bzw. bis zur Ausschöpfung des Budgets begrenzt, bevor erneut über eine Fortführung entschieden wird. Der Bürgerhaushalt finanziert nur einmalige Ausgaben und kann keine wiederkehrende oder fortlaufende Finanzierung übernehmen.

  • Warum können keine MVV-OnlineTickets (Print-at-Home-Ticket) eingereicht werden?

    Die MVV GmbH bietet Einzelfahrkarten und Streifenkarten nicht als MVV-OnlineTicket an. Daher umfasst die Kostenerstattung zwar MVV-HandyTickets, jedoch keine MVV-OnlineTickets, die zwar digital erworben, jedoch ausgedruckt mitgeführt werden müssen.