Weitere Infos | Konzepte | Downloads

Sie benötigen weitere Informationen zum Thema Klimaschutz? Sie wollen sich über vorhandene Konzepte ein Bild machen oder suchen aktuelle Gesetze und Verordnungen? Dann sind Sie auf dieser Seite richtig.

Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept

Das Energie- und Klimaschutzkonzept aus dem Jahre 2011 wird derzeit überarbeitet. 

Energienutzungsplan

Energieeinsparung, Energieeffizienz und der Ausbau der erneuerbaren Energien sind ein unverzichtbarer Baustein für den Klimaschutz und die Versorgungssicherheit Unterschleißheims. Der vorliegende Energienutzungsplan ist ein wichtiges Planungsinstrument, um zielgerichtet den Ausbau
erneuerbarer Energien zu koordinieren, eine Optimierung der Wärmenutzung zu forcieren
und Energieeinspar- sowie Effizienzmaßnahmen zu befördern.

Energienutzungsplan

 

Treibhausbericht Landkreis München

Mit der 29++ Klima. Energie. Initiative. haben sich die 29 Städte und Gemeinden im Landkreis München zusammen mit der Kreisverwaltung 2016 das Ziel gesteckt, die 2010 ermittelten jährlichen Pro-Kopf-Emissionen von rund 13 Tonnen CO2 bis ins Jahr 2030 um 54 Prozent auf 6 Tonnen zu reduzieren. Eine zentrale Säule des vom Kreistag im Dezember 2016 verabschiedeten Handlungsprogramms zu 29++ war dabei die Implementierung eines Energiecontrollings für den gesamten Landkreis.
Der alle zwei Jahre erscheinende Treibhausgasbericht für den Landkreis München bildet die Grundlage für die Evaluation der Klima- und Energieinitiative.

Treibhausgasbericht Landkreis München

Treibhausbericht für Unterschleißheim


Weltklimarat IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change)

Der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) ist eine Institution der Vereinten Nationen. In seinem Auftrag tragen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit den aktuellen Stand der Klimaforschung zusammen und bewerten anhand anerkannter Veröffentlichungen den jeweils neuesten Kenntnisstand zum Klimawandel. Der IPCC bietet Grundlagen für wissenschaftsbasierte Entscheidungen der Politik und zeigt unterschiedliche Handlungsoptionen und deren Implikationen auf, ohne jedoch politische Empfehlungen zu geben.

Weitere Informationen

Gesetze und Verordnungen

Zur Umsetzung von Energie- und Klimaaktivitäten gibt es viele Gesetze, Verordnungen und Richtlinien, die es zu berücksichtigen gilt.
Die wichtigsten Rechtsakte des Klimaschutz- und Energierechts sind:

Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz und die Emissionshandelsverordnung 2020 auf der Grundlage
    der EU-Treibhausgasemissionshandels-Richtlinie

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz, das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz, die
    Biomasseverordnung u.a. auf der Grundlage der EU-Erneuerbare-Energien-Richtlinie

Das Energieeinspargesetz, die Energieeinsparverordnung, der Nationale Aktionsplan Energieeffizienz
    auf der Grundlage der EU-Energieeffizienz-Richtlinie und der EU-Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz
    von Gebäuden

Das Energieverbrauchskennzeichnungsgesetz auf der Grundlage der EU-Rahmenrichtlinie zur
    Energieverbrauchskennzeichnung

Das Energiewirtschaftsgesetz und ergänzende Verordnungen (z.B. Stromnetzentgeltverordnung) im Rahmen der EU-Elektrizitätsbinnenmarktrichtlinie

Das Stromsteuergesetz und das Energiesteuergesetz im Rahmen der EU-Energiesteuer-Richtlinie und der EU-Leitlinien für staatliche Umweltschutz- und Energiebeihilfen 2014-2020

Aktuelle Gesetze und Verodnungen zu allen Klima-, Energie- und Umwelt-Themen finden Sie auf der

Homepage des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).