Kunde werden

Logo der GTU AG, Unterschleißheim

Wer sich für einen Anschluss interessiert, wendet sich gerne an die GTU AG oder auch an unser Partnerunternehmen, die Firma ITW

Ansprechpartner der Firma ITW GmbH ist Geschäftsführer Gerhard Bauer. Sie erreichen ihn unter der Nummer 089 / 321 710 oder per E-Mail: gerhard.bauer @itw-online.de.


Wir überprüfen, ob das Objekt im Ausbaugebiet liegt und ob sich der Anschluss für die GTU und den Kunden technisch und wirtschaftlich darstellen lässt. Der Anschluss selbst erfolgt über unser Fernwärmenetz. In den Anschlusskosten lt. aktuellem Preisblatt sind 15 Meter Leitung auf dem Privatgrundstück (Summe der Anschlussleitung im Erdreich ab der Grundstücksgrenze und im Gebäude bis zur Liefergrenze) enthalten.

Liegt das Objekt im Anschlussgebiet, setzen wir uns mit Ihnen zusammen und erläutern Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch, wie ein Fernwärmeanschluss funktioniert, welche Kosten auf Sie zukommen und was aus technischer Sicht zu beachten ist.

Grundsätzlich wird durch uns eine Fernwärmeübergabestation in den Heizkeller gestellt, welche den vorhandenen Öl- oder Gaskessel ersetzt. Die Größe dieser Wärmeübergabestation ist insbesondere abhängig von der Größe der Immobilie, dem Jahreswärmebedarf und damit der Wärmedämmung des Gebäudes. Die Übergabestationen sind in der Regel jedoch deutlich kleiner als z.B. ein Ölkessel. Bei Einfamilien-, Doppel- oder Reihenhäuser genügt meist eine 15-KW-Station. Die Wärmeübergabestationen sind geruchslos, sauber und sicher (keine Explosionsgefahr). Außerdem sind sie wartungsfrei für den Kunden, da sie im Eigentum der GTU AG verbleiben.

Zudem kann jeder Kunde seine persönlichen Temperaturwünsche vorgeben, sei es, dass er es bereits um fünf Uhr morgens oder erst um acht Uhr wohlig warm haben möchte. Während der Arbeitszeit außer Haus reichen niedrigere Temperaturen. Rechtzeitig zum Feierabend wird wieder aufgedreht.

Bezüglich der (kundenseitigen) Kosten ist prinzipiell zu unterscheiden zwischen einmaligen Kosten (Hausanschlusskosten und Baukostenzuschuss sowie ggf. Meterpreis für Mehrlängen) sowie laufenden Betriebskosten (Grundpreis; Arbeitspreis; Messpreis).

Prinzipiell sind die (kundenseitigen) Kosten für einen Anschluss insbesondere abhängig von der Anschlussleistung (Größe der Übergabestation), und damit von Art und Größe des Gebäudes.

Die genauen und aktuell gültigen Preise in Abhängigkeit der Anschlussleistung können Sie gern dem Preisblatt entnehmen.

Für eine detaillierte Auskunft zu den Möglichkeiten und der Wirtschaftlichkeit eines Geothermie-Anschlusses stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Preisblatt

Technische Anschlussbedingungen für bestehende Immobilien

Technische Anschlussbedingungen für Neubau


Vorteile für Kunden

  • Unabhängigkeit von globalen, oft von Krisen geschüttelten Energiemärkten
  • Entkoppelung von den Preisschwankungen bei Öl und Gas, Arbeitspreis der GTU nur zu 50 % von Gaspreisentwicklung abhängig
  • Komfortable und saubere Energieversorgung – bei Wärmeversorgung weder Öl-, Gaskessel noch Holzpelletheizung in der Immobilie nötig; nur noch kleine Wärmeübergabestationen vor Ort
  • Einsparung von Wartungs- und evtl. Versicherungskosten
  • Keine Brennstoffe mehr im Haus, somit keine Brand- und Explosionsgefahr sowie Grundwassergefährdung und Gerüche
  • Verbesserter Primärenergiefaktor bei Gebäudesanierungen  

Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Infos: