Strategie und Zielsetzung

Für die Stadt Unterschleißheim sind Klimaschutz und die Energiewende schon lange ein wichtiges Thema. Mit der Energiewende der Bundesrepublik Deutschland startete im Valentinspark das erste Geothermieprojekt im Landkreis München. Damit wird die Abhängigkeit von gleich zwei sehr kritischen Entwicklungen reduziert:

  • Die fossilen Energien werden immer knapper. Die Folge: Die Preise hierfür werden unkalkulierbar und steigen zum Teil dramatisch.
  • Internationale Turbulenzen bergen immer größere Risiken bei der Erdgas- und Erdölversorgung.

Zielsetzung

Versorgungssicherheit

Preisstabilität

Unabhängige kommunale Energieversorgung

Diese Maxime ist auch in der Bayerischen Verfassung und Gemeindeordnung verankert. Die Lieferung von Energie, zu der auch die Fernwärme gehört, ist eine Aufgabe der kommunalen Daseinsfürsorge.

Um diese Strategie effizient umzusetzen, wurde die GTU AG gegründet, mit der Stadt Unterschleißheim als Alleinaktionärin. Sie wird wie jedes andere Unternehmen nach betriebswirtschaftlichen Vorgaben geführt. Die Kundenakquise, der Ausbau des Fernwärmenetzes sowie der Betrieb der Energiezentrale erfolgt durch Kooperationspartner.

Die Vorteile dieser Konstruktion:

  • Die Entscheidungshoheit, z.B. über den Ausbau des Versorgungsnetzes, bleibt in den Händen der Stadt Unterschleißheim.
  • Zugleich kann fachspezifisches Know-how von außen genutzt werden.
  • Ein kommunales Unternehmen kann die Preise im Interesse der Bürgerinnen und Bürger beeinflussen und gestalten und muss nicht die Renditevorgaben von Großkonzernen erfüllen.