Unterschleißheims SportlerInnen feiern ihre Erfolge - Sportlerehrung

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Der Profi unter den Siegern: Bereits zum 43. Mal wurde G. Haltmeier (l.) ausgezeichnet, 1. BGM C. Böck freut’s.

Nach einem Jahr Pause, in der die Stadt Unterschleißheim lediglich aus der Ferne gratulieren konnte, gab es dieses Jahr endlich wieder einen Sportlerempfang im Unterschleißheimer Rathaus – in drei Gratutlationsrunden. Am Montag, den 11.10.2021, konnten 47 SportlerInnen und 15 TrainerInnen aus 11 Sportarten Urkunden, Medaillen und einen Stadtgutschein in Empfang nehmen.

Es sei jetzt wohl schon das dritte oder vierte Mal meinte der Golfer auf die Frage des Ersten Bürgermeisters Christoph Böck, wie oft er denn schon bei der Sportlerehrung dabei sei, Wir haben diskret recherchiert und wissen: es war bereits das siebte Mal. Respekt vor so viel Bescheidenheit und Erfolg! Allerdings: Bei der Unterschleißheimer Sportlerehrung ist die Konkurrenz einfach übermächtig und so war der Star des Abends Georg Haltmeier, der zum 43. Mal (!) geehrt wurde, diesmal für seinen dritten Platz bei der Leichtathletik in den Bayerischen Crossmeisterschaften 2020. Überhaupt war Leichtathletik an dem Abend ausgesprochen gut vertreten, insbesondere auch durch Leonard Gawron, der sechs Plätze auf dem Siegertreppchen erzielten konnte, für dreimal Weitsprung und jeweils einmal Blockwurf, Kugelstoßen und 100-Meter-Lauf. Weitere Medaillen gingen an Volleyballerinnen, Golfer, Judokas und Karatekas, Schützen, Tänzerinnen und Tennisasse. Der jüngste Teilnehmer an der Sportlerehrung war Benjamin Sievers, der älteste der unermüdliche Georg Haltmeier.