Städtisches Kinoprogramm im Capitol-Kino startet - Freikarten für vier Filme erhältlich – Freikarte gegen Filmwunsch

Donnerstag, 05. März 2020

Eines der schönsten Filmmusicals aller Zeiten kommt in Unterschleißheim wieder auf die große Leinwand: „Der Zauberer von Oz“ von 1939. Copyright Warner Bros.

Am Wochenende 28. und 29. März 2020 startet das städtische Kinoprogramm im Capitol-Kino. Mit ihrem Engagement für ein anspruchsvolles Kinoprogramm fördert die Stadt Unterschleißheim die Kunstform Kino und unterstützt die lokalen Kinobetreiber.

Rund 200 von der Stadt jährlich geförderte Filme werden manche Cineasten-Träume erfüllen, denn im Capitol-Kino kommen Meisterwerke der Filmkunst zur Wiederaufführung auf der großen Leinwand. Werkschauen und Filmreihen werden sich namhaften Regisseuren und Schauspielern widmen. Das städtische Kinoprogramm umfasst darüber hinaus Kinderfilme ebenso wie Filme für Senioren in der beliebten Reihe „Kinoclub: Gold“.

Anlässlich des Starts ihres Kinoprogramms vergibt die Stadt je 30 Freikarten für vier Filme am Eröffnungswochenende. Drei der vier Filme thematisieren das Phänomen „Kino“ in der einen oder anderen Weise. Am 28. März 2020 läuft um 19:45 Uhr der neue Quentin-Tarrantino-Film „Once Upon a Time in Hollywood“, für den Brad Pitt soeben einen Oscar für die beste Nebenrolle erhalten hat. Hintergrund der Story ist das Hollywood der späten 1960er Jahre. Mehrfach oscarprämiert ist der Streifen „The Artist“, der am 29. März 2020 um 17:45 Uhr gezeigt wird. Die Tragikomödie von 2011 spielt in Hollywood in der Übergangsphase vom Stummfilm zum Tonfilm. Das gleiche Thema behandelt auch das Musical „Singin‘ in the Rain“ mit Gene Kelly von 1952, das in der originalen Fassung mit Untertiteln am 29. März 2020 um 19:45 Uhr läuft. Der vierte Film, für den kostenlose Freikarten erhältlich sind, ist der Kinderfilm-Klassiker „Der Zauberer von Oz“ mit Judy Garland von 1939. Dieser Film ist am 29. März 2020 um 15:45 Uhr zu sehen.

Die Freikarten werden am Samstag, den 14. März 2020, von 10:30 bis 11:45 Uhr im Rathaus-Foyer abgegeben. Pro Person ist nur eine Freikarte erhältlich. Voraussetzung ist, dass der Empfänger direkt vor Ort schriftlich einen Filmwunsch abgibt. Dazu genügt eine handschriftliche, formlose Karte mit der Mitteilung „Im städtischen Kinoprogramm würde ich gerne den Film XY (Titel einsetzen) sehen.“ Selbstverständlich freuen sich die Verantwortlichen gerade bei Kindern auch über handgemalte oder gezeichnete Film-Wunsch-Zettel.