Sommergrüße vom Ersten Bürgermeister Christoph Böck

Donnerstag, 22. Juli 2021

Liebe Unterschleißheimerinnen und Unterschleißheimer,

was ist das nur für ein Sommer: entweder es regnet, donnert und gewittert, dass die Feuerwehr ausrücken muss, oder die Hitze macht uns so zu schaffen, dass – ebenfalls die Feuerwehr ausrückt. Überhaupt sind seit den ersten Sommertagen viele Fragen etwas unentschieden. Allen voran natürlich im Zusammenhang mit Corona: War es das jetzt oder beschert uns die Deltavariante eine vierte Welle? Durfte man also bei der EM live oder zumindest per Publicviewing dabei sein oder sah man sich die Spiele lieber vorm heimischen Fernsehgerät an? Und dann der Impfstoff: Erst gab es zu wenig, dann mehr als reichlich und statt Terminvergabe hieß es plötzlich: kommen Sie doch spontan vorbei.

Mit dieser hybriden Situation leben wir zurzeit auch im Stadtrat: So lässt sich derzeit noch nicht bis ins Letzte einschätzen, welche Konsequenzen der pandemiebedingte Einbruch an Gewerbesteuereinnahmen für die Haushaltsplanung hat. Ich bin aber überzeugt, dass Unterschleißheim weiterhin ein attraktiver Wirtschaftsstandort bleibt. Das belegt der kürzliche Spatenstich der Firma wenglor, die in der Carl-von-Linde-Straße eine Entwicklungs- und Produktionsstätte bauen wird. Weiterhin sind der Stadtrat und die Verwaltung kräftig dabei, wichtige Vorhaben wie den Neubau der Michael-Ende-Schule, die Wohnbebauung am Business Campus oder das neue BRK-Heim voranzubringen.

Doch bei aller Offenheit der Situation wurden einige klare Entscheidungen getroffen: Zum einen durch Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger: So hatten Sie sich im Bürgerhaushalt für kostenfreies Busfahren und für eine Calisthenics-Anlage im Valentinspark stark gemacht, beides ist mittlerweile umgesetzt. Aktuelle Projekte werden folgen. Um den Dialog mit Ihnen insbesondere zu städtischen Projekten weiterhin professionell führen zu können, wollen wir künftig auf die Online-Plattform Consul setzen. Das FORUM beschloss den Neustart der Kultur und legte auf dem Rathausplatz einen fulminanten Auftritt vom Hippiekammerorchester bis zum bairischen Gemetzel hin. Dass es die Stadt manchmal wirklich bunt treibt, zeigt sich auch an der malerischen Gestaltung des Bahnhofes Unterschleißheim. Eine Entscheidung fiel, die mich als Fußballfan besonders gefreut hat: Die französischen, portugiesischen, ungarischen und italienischen Nationalspieler haben im Hotel Infinity übernachtet und immerhin drei Mannschaften haben sich ins Goldene Buch der Stadt eingetragen.

Was die noch anstehenden Herausforderungen angeht: Es gibt Lösungen. Für das absonderliche Wetter haben wir ein neues Katastrophenschutzfahrzeug. Für das beunruhigende Klima dahinter unser Klimateam mit zahlreichen Maßnahmen wie im Herbst ein Klimathon, der im Oktober beginnt. Insgesamt steht im Herbst noch einiges an Projekten an, bei denen ich Sie gerne dabeihätte. So hoffe ich, Sie live oder virtuell bei der nächsten Bürgerversammlung zu sehen, die sich bisher am unwägbarsten von allem verhalten hat und die wohl endlich im September stattfinden darf.

Trotz aller Widrigkeiten: Machen Sie das Beste aus diesem unsteten Sommer. Ich weiß, Sie treffen auch in dieser Zeit die richtigen Entscheidungen.

Herzliche Grüße Ihr Christoph Böck
Erster Bürgermeister