Siegerehrung für das Stadtradeln 2018

Donnerstag, 06. Dezember 2018

3-Mal in Folge sicherten sich Kapitän Henry Halbig (rechts) und sein Team Sportpickerl den Pokal für das am weitesten geradelte Team. Auch Erster Bürgermeister Christoph Böck (Mitte) und Radlbeauftragte Petra Halbig (links) haben mitgezählt.

Unterschleißheimer radeln zweimal um die Erde

Auch in diesem Jahr beteiligten sich viele Unterschleißheimer Radlbegeisterte wieder am Stadtradeln. Erster Bürgermeister Christoph Böck lud die Teilnehmer zur Siegerehrung ins Bürgerhaus. Insgesamt legten diese in drei Wochen 84.043 km zurück, eine Strecke etwa zweimal so lang wie der Äquator.

Im Vergleich zum letzten Jahr fiel dabei sofort auf, dass es eine erfreuliche Steigerung der Teilnehmerzahl gab. Waren 2017 noch 336 Radler in 20 Teams unterwegs, sammelten 2018 schon 31 Teams mit insgesamt 383 Mitgliedern umweltfreundliche Kilometer für sich und die Stadt Unterschleißheim. Dadurch ergaben sich nicht nur absolut deutlich mehr Kilometer, nämlich 84.043 statt 68.635, auch im Schnitt waren die Radlerinnen und Radler fleißiger. Sie sammelten pro Teilnehmer 219 Kilometer und damit 15 mehr als noch im letzten Jahr.
Konkret bedeuteten diese Ergebnisse einen hervorragenden zweiten Platz im Landkreisvergleich in der Kategorie mit den meisten Kilometern hinter Garching. Bei den Kilometern pro Einwohner sprang immerhin noch Platz 13 heraus. Und auch bundesweit kann sich das Unterschleißheimer Ergebnis sehen lassen, von 450 Kommunen in der Größenordnung bis 50.000 Einwohner landet die Stadt auf Platz 82.
Besonders ehren durfte Bürgermeister Böck aber auch die besten Team- und Einzelleistungen Unterschleißheims. Das Team mit den meisten Kilometern, nämlich ganzen 16.950 km, war das Team Sportpickerl um Kapitän Henry Halbig. Das Team mit den meisten Kilometern je Mitglied war das Team Berufsradler, mit im Schnitt 827,9 Kilometern. Kapitänin Rita Bick durfte gleich auch noch die Auszeichnung als beste Einzelradlerin mit 857 Kilometer mit nach Hause nehmen. Bei den Männern radelte wie schon im letzten Jahr Elmar Fries mit 2.245 Kilometer, in etwa der Strecke von Unterschleißheim nach Gibraltar, am weitesten.
Freuen durften sich natürlich nicht nur diese Preisträger, sondern alle, die im Rahmen des Stadtradelns umweltfreundliche Kilometer zurückgelegt hatten. Bürgermeister Böck überreichte jedem eine Urkunde und ein Geschenkpaket mit einigen nützlichen Beigaben für engagierte und passionierte Radler.