S-Bahnhof Unterschleißheim - Künstlerische Gestaltung wertet Unterführung auf

Donnerstag, 18. Juli 2019

Für die Gestaltung der Personenunterführung zwischen der Berglstraße und dem Robert-Koch-Weg arbeitet die Stadt mit zwei Künstlern zusammen. Die ehemaligen Schüler der FOS/BOS haben bereits andere Gebäude künstlerisch gestaltet und wurden durch ihre ehemalige Schule und ein Mitglied des Team-Agenda21 empfohlen.

Dem Stadtrat und der Verwaltung ist bekannt, dass öffentliche Räume, insbesondere Bahnanlagen, oft als Ziel für Graffiti oder auch für nur spontane Protestzeichen genutzt werden. Mit der Gestaltung dieses zentralen Begegnungspunktes am S-Bahnhof Unterschleißheim bietet sich die Möglichkeit an, hier eine Alternative zu schaffen. Zu den vielen aktiven Gestaltungselementen, die in anderen Städten eingesetzt werden, gehört die Bemalung von Wänden öffentlicher Einrichtungen und Gebäuden als Teil von Stadtkunst. In den Entwürfen entsteht sowohl durch die Themen- als auch durch die Figurenauswahl ein Ortsbezug. Die Künstler stellen mit ihren Figuren Szenen des Alltags an der Personenunterführung dar und machen diese beim Betrachter in ihrer Ambivalenz wahrnehmbar.
Positive Erfahrungen hat die Stadt bereits mit der Gestaltung des JugendKulturHauses Gleis 1 am S-Bahnhof Lohhof, des Bücherschranks sowie zweier Trafohäuser gesammelt.
Die Umsetzung dieser Arbeiten wird im Juli und August 2019 erfolgen, wofür die Stadt 5.000 Euro für Honorar und Material veranschlagt.