Rückbau des ehemaligen REKA-Geländes an der Feldstraße - Straßensperrungen am Theresienbogen

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Überblick: Grün= jederzeit befahrbar; Rot= Sperrbereich in Teilabschnitten; Gelb = Aufhebung der Einbahnstraßenregelung während der gesamten Rückbauphase

Von November 2021 bis April 2022 kommt es in drei verschiedenen Zeiträumen und Abschnitten zu Sperrungen am Theresienbogen. Hintergrund ist der Rückbau des ehemaligen REKA-Geländes zwecks eines Erweiterungsneubaus der Firma MSD. AnwohnerInnen wurden bereits informiert.

Die Firma MSD plant ihren Standort entlang des Theresienbogens zu erweitern. Für den geplanten Neubau wird der bestehende Bebauungsplan geändert. Die Öffentlichkeitsbeteiligung nach dem Baugesetzbuch zu dem Bauleitplanverfahren wird voraussichtlich im ersten Quartal 2022 starten. Über die Auslegung des neuen Bebauungsplans mit der Möglichkeit der Stellungnahme wird rechtzeitig vorher informiert.

Straßenvollsperrung
Die Stadt beteiligt sich an dem Rückbau des ehemaligen REKA-Geländes, denn sie hat eine kleine Teilfläche erworben. Weil die Grundstücke gewissermaßen „verwoben“ sind, ist eine gemeinsame Herangehensweise wirtschaftlich sinnvoll. So steht die Verwaltung in ständigen Austausch mit MSD und dem beauftragten Fachbüro für den koordinierten Rückbau.

Für den Rückbau sind folgende Straßenvollsperrungen notwendig:

RückbauphaseZeitraumStraßenvollsperrung
I01.11.2021 – 17.12.2021Nördlicher Teil des Theresienbogens
II10.01.2022 – 11.02.2022Südlicher Teil des Theresienbogens
III14.02.2022 – 08.04.2022Südwestlicher Teil des Theresienbogens

Während der gesamten Rückbauphase wird die Einbahnstraßenregelung der Feldstraße, zwischen Allee- und Tannenstraße aufgehoben. Auch die Zufahrt zur Hildegardstraße bleibt frei. Die Verwaltung bittet um Verständnis für die entstehenden Beeinträchtigungen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Rückbauphasen finden Sie auch auf der städtischen Homepage.