Offene Ganztagsschule - Annegret Harms verabschiedet

Mittwoch, 22. Juli 2020

Annegret Harms wurde in einem bunten Rahmen verabschiedet.

In einem kleinen Festakt wurde Annegret Harms als Leiterin der Offenen Ganztagsschule im Carl-Orff-Gymnasium verabschiedet. Stellvertretende Schulleiterin Frau Greta Schicker ehrte die scheidende Vorsitzende und jetzige Dritte Bürgermeisterin mit der goldenen COG-Nadel, die sie damit bereits zum zweiten Mal erhielt.
Annegret Harms initiierte 2008 als Elternbeiratsvorsitzende die Offene Ganztagsschule und übernahm auch selbst die Leitung. Es war ihre rasche Antwort auf die Einführung des G8, der Verkürzung der Gymnasialschulzeit auf acht Jahre. Unterstützt vom damaligen Schulleiter Herrn Dr. Rudolf Berg sorgte Harms für eine beeindruckende Vielfalt ganz unterschiedlicher Räume für die SchülerInnen – von Kreativ-, Näh-, und Töpferwerkstatt über Bewegungs- und Spielwerkstatt und Nachmittagscafé bis hin zu Chillraum und Zukunftswerkstatt Das herausragende pädagogische Angebot und Konzept der Unterschleißheimer Ganztagsschule unter der Trägerschaft der Nachbarschaftshilfe wurden sogar zum Vorbild für andere Einrichtungen.
Erster Bürgermeister Christoph Böck verglich Harms‘ bisherige Tätigkeit mit ihrer jetzigen Aufgabe als Dritte Bürgermeisterin und verhieß ihr zumindest eine Zukunftswerkstatt mit Spielräumen, die für ihn die Stadtpolitik Unterschleißheim darstellt. Weiterhin plauderte er im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Nähkästchen: Denn auf  der Suche nach einem passendem Raum für die Nähwerkstatt fand Harms vor vielen Jahren unter dem Foyer der Schule eine verlassene Sauna des SV Lohhof. Ein weiterer Fund: nicht mehr genutzte Nähmaschinen aus dem früheren Handarbeitsunterricht, die sie eigenhändig zur Reparatur brachte. Heute ist Schneidern im COG bei Jungen und Mädchen wieder sehr begehrt und gewann zudem einen sozialen Aspekt dazu: Denn in der gymnasialen Nähwerkstatt entstanden Kissen aus Stoff aus Afrika (in Zusammenarbeit mit friends without borders) sowie Taschen und Rücksäcke für junge Flüchtende. Bei so viel Engagement für die Schneiderkunst kann es fast kein Zufall sein, dass Annegret Harms bereits zum zweiten Mal für ihre Leistungen um die Ganztagsschule mit der goldenen Nadel des Carl-Orff-Gynnasiums ausgezeichnet wurde – diesmal übrigens in ganz neuem Design.
Und wenn auch mittlerweile mit G9 die Schuljahre am Gymnasium wieder verlängert wurden, ist die Ganztagsschule aufgrund der neuen Familienstrukturen weiterhin in hohem Maße beliebt.