MVG-Mieträder in Unterschleißheim nicht frei stehen lassen - MVG ahndet Verstoß gegen Stationsrückgabe

Donnerstag, 23. Januar 2020

Seit einem Jahr sind die MVG-Mieträder auch in Unterschleißheim verfügbar. Im Landkreis müssen sie immer an den Stationen ausgeliehen und zurückgegeben werden. Anders als im Geschäftsgebiet der MVG-Räder in der Stadt München können die Räder nicht frei abgestellt werden. Ab Anfang 2020 wird ein Verstoß von der Münchner Verkehrsgesellschaft gegen die Stationsrückgabe auch geahndet.

Die Rückgabe ist jederzeit an allen Stationen möglich. Das Rad wird einfach in die Halterung geschoben, bis es einrastet. Viele Räder wurden im letzten Jahr nicht an den Stationen zurückgegeben. Diesen Verstoß gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat die MVG bisher nicht geahndet, wird dies aber ab spätestens März vorsehen. Die App „MVG more“ wird darauf hinweisen.
Insgesamt ist die Einführung des MVG-Mietrades in Unterschleißheim sehr positiv verlaufen. Die Räder werden intensiv in Anspruch genommen. Eine Auswertung der Nutzung in Unterschleißheim zeigt, dass von allen 13 Stationen die bahnhofsnahen zu den meist gebrauchten Stationen gehören. Die weitaus meisten Fahrten fanden im Stadtgebiet Unterschleißheims statt, aber auch für Fahrten in angrenzende Kommunen wurde das MVG-Rad verwendet.
Informationen zu den Stationen und den MVG-Rädern finden Sie unter: www.unterschleissheim.de/planen-bauen-wohnen-klimaschutz/radverkehr/serviceangebote/mvg-rad.html