Lohhofer Volksfest 2020 abgesagt

Mittwoch, 29. April 2020

Die Stadt Unterschleißheim folgt den Vorgaben der bayerischen Staatsregierung und musste, wie bereits berichtet, das an Pfingsten geplante 69. Lohhofer Volksfest absagen.

Bereits seit einigen Wochen stehen die Planungen und das Programm der zehntägigen Traditionsveranstaltung fest. Neben der Festhalle der Familie Greiner, dem großen Festzug mit rund 2.000 Beteiligten aus Blaskapellen, Trachten-, Sport- und Kulturvereinen waren heuer auch wieder ein fulminantes Feuerwerk und ein buntes Schaustellerprogramm mit rasanten Fahrgeschäften und Attraktionen für Jung und Alt vorgesehen.
„Dieser Schritt fällt uns als Veranstalter sehr schwer, da das Lohhofer Volksfest seit Jahrzehnten ein fester und wichtiger Bestandteil des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in Unterschleißheim ist“ so Bürgermeister Christoph Böck. Auch die Unterschleißheimer Festbierbrauerei Crew Republic Brewery hat in ihren Tanks die eigens kreierten Festbiere bereits eingebraut. Für Timm Schnigula, Geschäftsführer der Crew Republic, ist das ein herber Schlag: „Wir haben uns nun überlegt, das Festbier in Flaschen abzufüllen und es spätestens ab 29. Mai im Handel anzubieten.“ So hoffe er, dass doch noch einige in den Genuss der Bierspezialität kommen können.
Die Absage des größten Volksfestes im Landkreis München mit seinen rund 40.000 Gästen bedeutet natürlich auch Ausfälle für die Schausteller. Die Auswirkungen auf die Betriebe sind derzeit noch nicht absehbar. „Wir stehen mit den Schaustellerfamilien in Kontakt und hoffen, dass wir für 2021 wieder ein herausragendes Angebot zusammenstellen können“, so Andreas Bergbauer aus dem Organisationsteam der Stadt. Das Bewerbungsverfahren für die Schausteller startet am 31. August 2020 und auch der Volksfesttermin steht bereits fest. Bürgermeister Böck ist zuversichtlich: „Meine Mitarbeiter lenken nun ihre Energie in die Vorbereitungen für das kommende Jahr mit zehn ausgelassenen Volksfesttagen. Und wir freuen uns schon jetzt, dort alle wieder vom 21. bis 30. Mai 2021 begrüßen zu können“.