Der Bürgermeister informiert zu den Ausgangsbeschränkungen / 20.03.2020

Freitag, 20. März 2020

Liebe Unterschleißheimerinnen und Unterschleißheimer,

ab heute Nacht 0:00 Uhr gelten Ausgangsbeschränkungen für die nächsten 14 Tage. Der Grund hierfür ist, dass leider viele Menschen den Ernst der Lage nicht verstanden haben. Es gibt weiterhin große Gruppenbildungen und die nachgewiesene Zahl an infizierten Menschen steigt täglich stark an. Von gestern bis heute ist die Zahl gemeldeter Fälle nach Informationen des Robert Koch Instituts in Bayern um 709 auf 2.401 gestiegen. Auch in Unterschleißheim hat sich die Anzahl auf 14 Infektionsfälle erhöht. Der weitere unkontrollierte Anstieg an Infizierten muss jetzt dringend gestoppt werden. Als allererstes gilt: Bleiben Sie soweit möglich zu Hause, halten Sie Abstand. Einkäufe und Arztbesuche sind weiter möglich. Auch Apotheken, Drogerien, Banken, Tankstellen, Post und KFZ-Werkstätten bleiben geöffnet. Erlaubt sind auch weiterhin Sport und Bewegung an der frischen Luft, allerdings ausschließlich alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung. Der Betrieb von Gastronomie wird ausschließlich auf To-Go und Drive-in beschränkt. Geschlossen bleiben aber nun Baumärkte, Gartenmärkte und Frisöre. Die zentralen Lager für Lebensmittel sind weiterhin gefüllt – es gibt keinen Grund für Hamsterkäufe. Aber wir alle sind gefordert dafür zu sorgen, dass sich der Virus nicht weiter ausbreitet. Das öffentliche Leben wird mit den grundlegenden Ausgangsbeschränkungen deutlich eingeschränkt. Die konsequente Einhaltung wird von der Polizei verfolgt – und Verstöße können mit Bußgeldern bis zu 25.000 Euro geahndet werden.
Den genauen Wortlaut der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20.03.2020 und der Begründung finden Sie auf www.unterschleissheim.de/corona2020.
Ich kann Ihnen versichern, die Stadt wird niemanden allein lassen.
Ab Montag wird es auch eine Hotline für die Menschen in Unterschleißheim geben, die dringend Hilfe benötigen.
Ich bitte Sie eindringlich, sich an die neuen Vorgaben zu halten.
Schützen Sie sich selbst und schützen sie andere.

Ihr

Christoph Böck
Erster Bürgermeister