Corona-Nothilfefonds - Schweinchen im Rathaus

Donnerstag, 07. Oktober 2021

Bitte füttern: Das Sparschwein für den Corona-Nothilfefonds im Rathaus

Als Symbol für den Corona-Nothilfefonds des Landkreises München stehen jetzt handgefertigte Sparschweine in allen kreisangehörigen Kommunen. Alle Sparschweine wurden im Heiner Janik Haus – Jugendbegegnungsstätte am Tower in Oberschleißheim individuell handgefertigt. Der Spendenfonds bewirkt mit kleinem Geld große Veränderung für den Einzelnen. Das Unterschleißheimer Sparschweinchen finden Sie im Rathaus gleich an der Anmeldung.

Mit dem Sparschwein im Unterschleißheimer Rathaus macht die Stadt Unterschleißheim auf den Corona-Nothilfefonds aufmerksam. Gut 26.000 Euro konnten die Wohlfahrtsverbände bisher durch den Nothilfefonds ausschütten. Oft sind es kleine Beträge, die jedoch Großes bewirken können. Damit auch in Zukunft in Not geratene Menschen, die kein Anrecht auf die Hilfsprogramme von Bund und Freistaat haben, vom Corona-Nothilfefonds profitieren können, weist die Stadt auf diese Spendenmöglichkeit hin: Wenn Sie möchten, können Sie zu den üblichen Öffnungszeiten ein paar Euro ins Sparschwein im Foyer bei der Anmeldung stecken. Oder Sie überweisen Ihre Spende direkt auf das Spendenkonto:

Kontoinhaber: Arbeiterwohlfahrt Kreisverband München-Land e. V., IBAN: DE61 7025 0150 0029 6183 86

Verwendungszweck: Corona-Nothilfe LK München 

Der Corona-Nothilfefonds ist eine gemeinsame Aktion des Landkreises München, der Wohlfahrtsverbände und Nachbarschaftshilfen. Weitere Informationen gibt es unter www.landkreis-muenchen.de/coronanothilfe. Zum Ende der Aktion am Jahresende sollen die (vorab geleerten) Sparschweine zugunsten des Nothilfefonds versteigert werden.