Ausbau der Kinderbetreuung auf gutem Wege

Montag, 28. Januar 2008

Richtfest für das dritte Kinderhaus gefeiert

Erster Bürgermeister Rolf Zeitler beim Richtfest des dritten Kinderhauses

Erster Bürgermeister Rolf Zeitler beim Richtfest des dritten Kinderhauses

Erster Bürgermeister Rolf Zeitler beim Richtfest des dritten Kinderhauses

Erster Bürgermeister Rolf Zeitler beim Richtfest des dritten Kinderhauses

Mit dem Bau des dritten Kinderhauses entsteht derzeit eine weitere Einrichtung, die Kinderkrippe, Kindergarten und Hort unter einem Dach vereint und mit der das erstmals in Unterschleißheim entwickelte innovative Konzept der Kinderbetreuung nun fortgesetzt wird. Nach dem Spatenstich im Juni 2007 konnte Mitte Januar 2007 Richtfest gefeiert werden. Die Fertigstellung ist für Sommer 2008, zum Beginn des Kindergartenjahres 2008/2009 geplant. Auf zwei Geschossen und insgesamt 1.555 Quadratmetern Nutzfläche entstehen an der Raiffeisenstraße Räume für zwei Krippen-, eine? Kindergarten- und eine Schul-Kindergartengruppe. Ebenfalls finden eine Hort- und eine Hortmischgruppe Platz. Die sechs Gruppenräume werden zukünftig insgesamt 119 neue Betreuungsplätze bieten. Die Trägerschaft des 2,5 Millionen teuren Gebäudes übernimmt die Evangelische Kirchengemeinde Unterschleißheim. Die Regierung von Oberbayern fördert das Bauvorhaben mit rd. 220.000 Euro. Auch Umweltschutz spielt eine große Rolle, denn das Gebäude wird an die umweltfreundliche Geothermieversorgung angeschlossen und erreicht durch eine besondere energiesparende Bauweise einen hervorragenden Wärmeschutz. Die gesetzlichen Vorgaben zur Energieeinsparung können dadurch um bis zu 30 Prozent unterschritten werden. Bürgermeister Zeitler dankte beim Richtfest allen, die an diesem wichtigen Projekt beteiligt sind, für den zügigen Baufortschritt und wünschte natürlich einen weiteren unfallfreien Verlauf. Er wies erneut darauf hin, dass das Kinderhaus und die dadurch entstehenden Betreuungsplätze aktiv beitragen, Beruf und Familie in Zukunft noch besser zu vereinbaren und damit für die jungen Familien enorme Vorteile bringen. Für das Ziel, dass in Deutschland bis 2013 der Abdeckungsgrad bei Krippenplätzen bei einem Drittel liegen soll, ist die Stadt Unterschleißheim damit bestens gerüstet, die derzeit ihre hervorragende Stellung als kinderfreundliche Kommune erneut unter Beweis stellt.

Wir wollen die für Sie wichtigsten Informationen und Services bestmöglich bereitstellen.

Um uns dies zu ermöglichen, benötigen wir Ihr Einverständnis, dass wir mit Hilfe des Web-Analyse-Tool »Matomo« eine anonymisierte Auswertung Ihres Besuchs zu statistischen Zwecken erstellen und auswerten dürfen. Ihr Einverständnis gilt für zwölf Monate.

Alle Informationen zu Cookies, deren Verwaltung und Ihren Möglichkeiten Ihre Einwilligung zu widerrufen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.