1. Stadtmarketingpreis Bayern geht an die Stadt Unterschleißheim

Mittwoch, 09. November 2005
Verfolgten die Laudatio von Roland Wölfel (CIMA)

Verfolgten die Laudatio von Roland Wölfel (CIMA) für das Unterschleißheimer Vorteilsnetz: Franz Müller (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft), Reinhard Nohl (Vizepräsident Handelsverband BAG), Detlef Hübner (bwe), Klaus Stieringer (Wirtschaftsjunioren Bayern), Dr. Friedrich Schessl (3. Bürgermeister), Michael Schmitt (ICU) mit der attraktiven Überbringerin des Stadtmarketing-"Oskars".

Verfolgten die Laudatio von Roland Wölfel (CIMA)

Verfolgten die Laudatio von Roland Wölfel (CIMA) für das Unterschleißheimer Vorteilsnetz: Franz Müller (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft), Reinhard Nohl (Vizepräsident Handelsverband BAG), Detlef Hübner (bwe), Klaus Stieringer (Wirtschaftsjunioren Bayern), Dr. Friedrich Schessl (3. Bürgermeister), Michael Schmitt (ICU) mit der attraktiven Überbringerin des Stadtmarketing-"Oskars".

Dr. Fritz Schessl, Detlef Hübner (bwe), Rolf Zeitler

Gemeinsam für Unterschleißheim aktiv: Mit Stolz überreichten Dr. Fritz Schessl und Detlef Hübner (bwe) den Siegerpokal des 1. Stadtmarketingpreises Bayern an Rolf Zeitler, der sich sichtlich über die Auszeichnung freute.

Dr. Fritz Schessl, Detlef Hübner (bwe), Rolf Zeitler

Gemeinsam für Unterschleißheim aktiv: Mit Stolz überreichten Dr. Fritz Schessl und Detlef Hübner (bwe) den Siegerpokal des 1. Stadtmarketingpreises Bayern an Rolf Zeitler, der sich sichtlich über die Auszeichnung freute.

Die Stadt Unterschleißheim als "Innovative Community" mit ihrem Verein ICU e.V. ist um eine großartige Auszeichnung reicher. Am 7.11.2005 wurde sie Sieger beim 1. Stadtmarketing-Wettbewerb in Bayern.
Das Unterschleißheimer Vorteilsnetz ist noch nicht einmal ein Jahr alt und schon Grundlage für diesen "Oscar der Stadtmarketingpreise": Knapp ein Jahr nach seinem Start am 16. Dezember 2004 wurde die Stadt aufgrund dieses Unterschleißheimer Vorteilsnetzes in der Kategorie "Kommunen bis 50.000 Einwohner" mit dem Stadtmarketingpreis Bayern ausgezeichnet. Am Dienstag dieser Woche erhielt das Gemeinschaftsprojekt der Innovative Community Unterschleißheim (ICU), der bwe Verbraucher Service GmbH und des Lohhofer & Landkreis Anzeigers, die Auszeichnung, die in feierlichem Rahmen im neuen Kongresszentrum Bamberg erstmals vergeben wurde.
Der Stadtmarketingpreis Bayern wurde vom Handelsverband Bayern BAG e.V. und den Wirtschaftsjunioren Bayern initiiert, um innovative und herausragende Stadtmarketingprojekte stärker ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Die Initiatoren messen dem Stadtmarketing eine zunehmend wachsende Bedeutung bei, wenn es darum geht, Städte und Kommunen für Anwohner, am Ort Beschäftigte und die lokale Wirtschaft attraktiv, lebenswert und damit zukunftsfähig zu machen. Eine Ansicht, die auch der bayerische Wirtschaftminister Dr. Otto Wiesheu, dessen Ministerium als Partner den Stadtmarketingpreis unterstützt, in seinem Grußwort zum Stadtmarketingpreis teilt: "Die Attraktivität einer Stadt für Bürger und Touristen ist keine gegebene Größe, sondern kann und muss gestaltet werden. Stadtmarketing ist deshalb schon lange eine wichtige Aufgabe der Kommunen. Der Stadtmarketingpreis Bayern zeichnet die besten und innovativsten Stadtmarketingkonzepte Bayerns aus. Er soll damit den Kommunen einen Anstoß geben noch aktiver zu werden. Profitieren davon können alle: Denn Lernen von den Besten war schon immer eine gute Methode, um selbst besser zu werden." Neben dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie zählen zu den Partnern des Stadtmarketingpreises Bayern noch der Bayerische Städtetag, der Bayerische Gemeindetag, die Zeitungsgruppe BILD, das Institut für City- und Regionalmanagement Ingolstadt e.V. und der Aktionskreis der Bayerischen City-Manager.
Unterschleißheimer Vorteilsnetz überzeugt hochkarätige Jury und gewinnt in stärkster Kategorie.

Der Stadtmarketingpreis Bayern wurde in vier Kategorien ausgelobt: "Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohnern", "Kommunen bis 50.000 Einwohnern", "Kommunen bis 100.000" und "Kommunen über 100.000 Einwohnern". Insgesamt 27 Kommunen aus ganz Bayern hatten sich mit ihren Stadtmarketingprojekten beworben, unter denen schließlich zehn nominiert und eingeladen wurden, am 7. November ihre Projekte vor der Jury zu präsentieren. Die Jury des Stadtmarketingpreises Bayern bestand aus prominenten und kompetenten Vertretern aus Wirtschaft und Politk: Franz Müller (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie), Michael Seide (Bayerischer Städtetag), Dr. Franz Dirnberger (Bayerischer Gemeindetag), Klaus Stieringer (Wirtschaftsjunioren Bayern), Helmut Linnenbrink (Präsident Handelsverband BAG Bayern), Gerold Leppa (Bundesverband für City- und Stadtmarketing BCSD), Roland Wölfel (Institut für City- und Regionalmanagement Ingolstadt e.V.), Prof. Dr. Helmut Merkel (Karstadt Warenhaus AG, Präsident Handelsverband BAG), Petra Polley (Zeitungsgruppe Bild) und Dagmar G. Wöhrl (MdB). Als Vertreter der Stadt Unterschleißheim erläuterte der 3. Bürgermeister Dr. Friedrich Schessl die Fakten und besonderen Herausforderung

Wir wollen die für Sie wichtigsten Informationen und Services bestmöglich bereitstellen.

Um uns dies zu ermöglichen, benötigen wir Ihr Einverständnis, dass wir mit Hilfe des Web-Analyse-Tool »Matomo« eine anonymisierte Auswertung Ihres Besuchs zu statistischen Zwecken erstellen und auswerten dürfen. Ihr Einverständnis gilt für zwölf Monate.

Alle Informationen zu Cookies, deren Verwaltung und Ihren Möglichkeiten Ihre Einwilligung zu widerrufen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.