Stadtarchiv Unterschleißheim

Stadtarchiv Unterschleißheim

Foto der Bauernfamilie Liebl in der Hauptstraße um 1912
Foto der Bauernfamilie Liebl in der Hauptstraße um 1912

Das Archiv verwahrt das Schriftgut der Stadtverwaltung Unterschleißheim. Urkunden, Akten, Protokolle und Medienprodukte gehören ebenso zum Bestand wie Photos, Karten, Pläne, Filme, Tonaufnahmen, Plakate und Ansichtskarten. Es werden aber auch Vereins- und private Dokumente gesammelt.

Im Archiv können die Benutzer mündliche und schriftliche Auskünfte bei der Suche nach Quellen zur Unterschleißheimer Ortsgeschichte erhalten. Die Bestände von 1867 bis heute, können in Originalform, die älteren, die bis ins 8. Jahrhundert zurückreichen, als Faksimile, bzw. auf Mikrofilm eingesehen und ausgewertet werden.

Öffnungszeiten:
nach telefonischer Vereinbarung

Anspechpartner: Johann Manhardt

Tel.:
089 / 310 09 207
Fax.:
089 / 310 37 05
E-Mail:
jmanhardt@ush.bayern.de

Das Wappen von Unterschleißheim

Wappen der Stadt Unterschleissheim

Das Schild des Wappens ist geteilt. Das obere Feld zeigt einen goldenen Zickzackbalken auf blauem Grund. Im unteren Teil befindet sich auf goldenem Grund schräg gekreuzt ein grüner Fichtenzweig und ein grünes Eichenblatt.

Das Wappen symbolisiert Vergangenheit und Gegenwart der Stadt Unterschleißheim.

Das obere Feld bezieht sich auf das Kloster Scheyern, das seit dem 12. Jahrhundert im Stadtgebiet bedeutenden Grundbesitz hatte. Der Zickzackbalken ist jedoch das eigentliche Wappen der Scheyrer-Wittelbacher.
Damit führt unser Stadtwappen noch weiter in die Anfänge unseres Gemeinwesens zurück. Um 1180 übereignete Graf Ekkehard von Scheyern dem Kloster Scheyern einen Hof und zwei Huben in Schleißheim.
Der goldene Zickzackbalken erinnert daher an die Besitzungen, die das Haus Wittelsbach-Scheyern in unserem heutigen Stadtgebiet im 12. Jahrhundert hatte.

Das untere Feld soll den Namen des größten der drei Stadtteile, Lohhof, symbolisieren; dieser Name bedeutet "Hof an der Lohe", einen lichten Mischwald. Die Stadt nahm das Wappen 1965 an.

Fragen, Anregungen und Kritik können Sie uns auch mailen
E-Mail-Adresse: stadt @ush.bayern.de