Zuschüsse für „Zu Hause gut versorgt“ und „Essen auf Rädern“ - Stadt unterstützt Arbeit der Nachbarschaftshilfe

Donnerstag, 23. Mai 2019

Mit Beschluss des Hauptausschusses werden zwei wichtige Projekte der Nachbarschaftshilfe durch die Stadt gefördert.
Das Angebot der Nachbarschaftshilfe im Rahmen von „Zu Hause gut versorgt“ erstreckt sich auf hauswirtschaftliche Versorgung, einfache Betreuung sowie Hilfe beim Einkaufen, Spazieren gehen und Vorlesen bis hin zur Betreuung von Menschen mit Demenzerkrankungen. Diese Leistungen gibt es bereits seit zehn Jahren und wurden im Jahre 2018 von Haushalten in Anspruch genommen. Um die gestiegenen Aufwendungen für die Leistungen nicht auf die Hilfsbedürftigen umlegen zu müssen, hat die Nachbarschaftshilfe einen Zuschussantrag an die Stadt gestellt. Der Hauptausschuss hat für diese niederschwelligen Leistungen einen jährlichen Zuschuss von bis zu 20.000 Euro bereitgestellt.
Ein weiteres Engagement der Nachbarschaftshilfe, das der Hauptausschuss mit einem Zuschuss von bis zu 17.000 Euro jährlich fördert, ist das Projekt „Essen auf Rädern“. Mit dem Zuschuss der Stadt kann der Preis für die Versorgung mit einem warmen Mittagessen stabil bei 7,90 Euro pro ausgeliefertes Essen gehalten werden. Im vergangenen Jahr wurden knapp 9.500 Portionen an 64 Unterschleißheimer Haushalte ausgeliefert. Dabei dient dieses Projekt nicht nur der Essensversorgung, sondern schafft auch langjährige soziale Kontakte zwischen den Senioren und der Nachbarschaftshilfe.