World Cleanup Day - Unterschleißheim ist wieder sauber

Donnerstag, 23. September 2021

Was macht so etwas in der Natur?

Der World Cleanup Day war in Unterschleißheim ein voller Erfolg: Etwa 730 Personen haben bei strahlendem Sonnenschein mitgemacht und innerhalb von 2 Stunden etwa 2 Tonnen Müll eingesammelt. Hinzu kommen 7 Sperrmüllfunde, die nicht von den FinderInnen zum Rathaus transportiert werden konnten.

Unterschleißheim ist auf den ersten Blick eine saubere, gepflegte Stadt. Regelmäßig werden öffentliche Abfalleimer geleert und Mitarbeitende eines Beschäftigungsprojektes sammeln Müll auf den Straßen und Bürgersteigen. Trotzdem findet sich an vielen Stellen, insbesondere unter Büschen, auf Rasenflächen, an Bachufern und auf Parkplätzen Unrat wie Masken, Verpackungen aller Art, Zigarettenkippen (eine vielfach unterschätzte Umweltgefahr), Flaschen und Dosen, Hundekotbeutel und vieles mehr.

Das Team AGENDA 21 organisierte daher mit einer Projektgruppe in nicht einmal vier Monaten die Teilnahme Unterschleißheims an der weltweiten Müllsammelaktion World Cleanup Day. Tatkräftig unterstützt wurde das Team am Samstag bei der Abwicklung des Events von Mitgliedern des Jugendparlaments.

Beim World Cleanup Day wurden in Unterschleißheim eingesammelt: Autoreifen, Stoßstangen, Bremsscheiben, ein Fahrrad, mehrere volle Zementsäcke, ein voller Sack Beton-Estrich, ein Bügelbrett, ein verrostetes Ölfass, Styropor-Verpackungsteile, eine Wäschespinne, Holzpaletten, eine alte Matratze, eine Zimmertüre und ein zerstückelter Betonpumpenschlauch. Dies waren nur rein paar Beispiele. Es ist kaum zu verstehen, dass diese Dinge in der Natur entsorgt werden. Insgesamt wurden ca. 2,2 Tonnen Müll eingesammelt.

Darüber hinaus konnten zahlreiche Fundstücke gar nicht zum Rathausplatz transportiert werden und müssen im Laufe der Woche vom Bauhof entsorgt werden: ein Sofa, gefüllte Abfallsäcke, ein Zaun, ein Einkaufswagen, ein Stacheldraht, Sperrholz und anderer Sperrmüll.

Ein großer Teil der Helfenden kam von der Mittelschule, die mit 400 SchülerInnen, 50 LehrerInnen und einigen Eltern vertreten war. 21 Schulklassen sammelten dabei in verschiedenen Gebieten mit Fleiß und Ausdauer 1.105 kg Müll. In Riedmoos organisierte die Freiwillige Feuerwehr Riedmoos zusammen mit dem SV Riedmoos die Sammelaktion und brachte einen ganzen Anhänger voll mit Müll zum Rathausplatz. Es haben aber unter anderem auch die Kitas Rappelkiste und Hollerbusch, der Kindergarten Wirbelwind, das Kinderhaus St. Korbinian, das Familienzentrum Unterschleißheim, die Pfennigparade und die Perspektive, die Wasserwacht, die Dirndlschaft Aggaschnoin, der Bund Naturschutz Schleißheim und viele Familien eifrig mitgesammelt. 

Unser herzlicher Dank gilt neben allen SammlerInnen auch dem Ersten Bürgermeister Christoph Böck für die Übernahme der Schirmherrschaft, dem Zweiten Bürgermeister Tino Schlagintweit für die Begleitung sowie der Stadtverwaltung, den Stadtwerken und den Mitarbeitern des Bauhofes für die tatkräftige Unterstützung. Außerdem danken wir den Firmen Business Campus Management GmbH, Immobilienagentur Schandow GmbH, ADAR GmbH, Weckerle & Esche OHG, Edison-Park Haus- & Vermögensverwaltung, der Baugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim eG und der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg für ihre großzügigen Spenden zum World Cleanup Day. 

Bilder von dem Event gibt es auf unserer Homepage unter www.agenda21-ush.de/WCD-2021

Fotos in hoher Auflösung können unter wcd@agenda21-ush.de angefordert werden.

Martin Birzl, Helmut Göbel, Susanne Schmidt

Team AGENDA 21