Wie geht eigentlich … - Glasrecycling richtig?

Mittwoch, 07. August 2019

Jede und jeder von uns stand wohl schon einmal mit seinen gesammelten Glasgefäßen vor den Glascontainern und hat versucht, durch deren richtige Entsorgung einen Beitrag zum Recycling zu leisten. Gut so, denn heute besteht jede Glasverpackung durchschnittlich aus mindestens 60 Prozent Recyclingglas. Doch ab und zu steht man vor Fragen: Ist das Braunglas oder Grünglas? Dürfen die dicken zweiwandigen Gläser hier eingeworfen werden? Oder: Kann man Keramik hier auch entsorgen?
Um das Altglas wieder verwenden zu können, muss es richtig entsorgt werden. Darum hat es sich die Initiative „Der Glasrecycler“ zur Aufgabe gemacht, Verbraucheraufklärung zu diesem Thema zu betreiben. Unter www.was-passt-ins-altglas.de gibt sie Tipps zum richtigen Glasrecycling und wartet mit Quizzen und Informationsmaterial zu dem Thema auf.
Wichtig ist, dass nur Glasverpackungen für Lebensmittel, Kosmetik oder Pharmazie in den Altglascontainer gehören und vorher ausgeleert werden sollten. Ein Ausspülen ist nicht nötig. Die Deckel der Gläser sollten in die gelbe Tonne geworfen werden. Wer braune und grüne Gläser schlecht unterscheiden kann, ist einem einfachen Problem auf der Spur. Denn die Farben müssen so genau, wie möglich einsortiert werden, damit aus den Scherben wieder die entsprechende Farbe hergestellt werden kann. Schwer zuordenbare Farben oder gar andersfarbige Flaschen können in den grünen Glascontainer geworfen werden, da die grüne Farbe mehr Fehlfarben verträgt als andere. Trink- oder Fenstergläser haben in den Altglascontainern jedoch nichts verloren. Genauso wie Porzellan, Keramik, Steingut, Weihnachtsschmuck, Cerankochfelder oder Spiegel stören sie den Recyclingprozess. Eine Verarbeitung dieser Stoffe kann zu Einschlüssen und damit zur Instabilität der Gläser führen. Auch Energiesparlampen und andere Leuchtmittel gehören nicht in den Altglascontainer, sondern je nach Fabrikat in den Rest- oder Sondermüll. Darüber hinaus kann man sich an einer einfachen Regel orientieren: Materialien, die Sie für Ihre Lebensmitteln, Ihre Kosmetik oder Ihre medizinischen Produkte nicht verwenden würden, sollten Sie also auch nicht in den Altglascontainer werfen.