Webseite Barrierefreies Unterschleißheim

Donnerstag, 05. Juli 2018

2013 hat der ehemalige Ministerpräsident Bayern Seehofer in seiner Regierungserklärung das Ziel vorgegeben, Bayern bis 2023 im öffentlichen Raum und im Öffentlichen Personennahverkehr barrierefrei zu gestalten.

Heutzutage wird Barrierefreiheit immer noch eingeschränkt verstanden. Barrierefreiheit ist mehr als abgesenkte Bordsteine, behindertengerechte Toiletten und automatisierte Türen. Barrierefreiheit dient nicht nur Menschen mit Behinderung, sondern allen Bürgern: Vorübergehend mobileingeschränkten Menschen, Blinden, Senioren, Kindern sowie Eltern mit Kinderwagen. Öffentliche Räume müssen ohne fremde Hilfe zugängig sein.

Die Stadt Unterschleißheim ist die erste Kommune im Landkreis München, die eine Übersicht von barrierefreien Einrichtungen auf der Webseite www.barrierefreies-unterschleissheim.de anbietet.

10 Einrichtungen wie Schulen, Kirchen, Behörden, Einrichtungen für Freizeit, Erholung, Kultur und Sport wurden vom RITA-Team mit Handycap erhoben, in diesem Jahr sind weitere 10 dazu gekommen. Weitere zehn Einrichtungen werden auch im nächsten Jahr folgen.
Als Nutzer können Sie gezielt nach Angeboten suchen. In der Detail-Beschreibung der Objekte finden Sie dann Informationen über Parkplätze, Zugänge, Nebeneingänge, Aufzüge und Behinderten-Toiletten. Die Beschreibung ist so genau, dass Sie sich auch zum Beispiel über Türarten, Türöffnungen, Aufschlagrichtungen und Durchgangsbreiten informieren können.

Sollten Sie Anmerkungen haben, so können Sie sich jederzeit bei Frau Wenninger (Leitung RITA),
Tel. 08861 219-4111 oder E-Mail rita @herzogsaegmuehle.de melden.