Vielfalt und fröhliche Stimmung bei dem Interkulturellen Fest

Donnerstag, 22. November 2018

Auf einer Karte konnten alle Gäste ihre Heimat eintragen, um zu zeigen, wie bunt Unterschleißheim ist.

In allen geraden Jahren – so auch 2018 - gibt es im Herbst eine besondere Veranstaltung in Unterschleißheim. Der Beirat für interkulturelles Zusammenleben und Migration organisiert ein Fest, das verschiedene Nationalitäten, Hautfarben und Religionen unserer Stadt zusammenbringt und miteinander feiern lässt.

So auch in diesem November. Auf einer Weltkarte, auf der die Besucher des Interkulturellen Festes mit Nadeln markieren konnten, woher sie kommen, waren unzählige Länder gekennzeichnet. Dementsprechend bunt und vielseitig war das Bühnenprogramm. Den fulminanten Anfang machte die Musikband der Mittelschule. Die jungen Künstler begeisterten das Publikum mit internationalen Evergreens und sorgten damit ganz schnell für ausgelassene Stimmung. Dann ging es weiter mit der senegalischen Trommlergruppe der Rupert-Egenberger-Schule, den Volkstänzen der Siebenbürger Sachsen und des Kinderhauses am Valentinspark, Zumba-Mitmachaktion der Mittelschule und Line Dance der VHS. In der Pause konnte man sich durch das kulinarische Angebot durchprobieren. Zur Auswahl standen türkische, philippinische und makedonische Spezialitäten. Wer mehr über internationale Aktivitäten in unserer Stadt erfahren wollte, konnte sich an den Ständen verschiedener Organisationen im Foyer informieren. Kirchliche und soziale Einrichtungen gaben Antworten auf Fragen der Besucher. Kinder durften zeichnen, spielen und geschminkt werden.

Anschließend sorgten Cheer Affair des SV Lohhof, Hula-Tanz-Gruppe der VHS und Fight Power Academy für weitere Highlights auf der Bühne. Den Auftritten folgten mehrere spontane, unbeschwerte Gesprächsrunden in verschiedenen Sprachen der Welt.  Der Beirat für interkulturelle Zusammenarbeit und Migration bedankt sich bei allen Teilnehmern und Gästen für das schöne Fest und hofft auf viele Besucher im Jahr 2020.