Verkehrssicherheit - Kampagne FAIR FAHREN geht in die zweite Runde

Mittwoch, 12. Mai 2021

Nicht verfahren sondern fair fahren!

Die Stadt möchte die Sicherheit im Straßenverkehr sowie ein respektvolles und rücksichtsvolles Miteinander aller VerkehrsteilnehmerInnen fördern. Die im Herbst 2020 gestartete Kampagne FAIR FAHREN geht nun vom 17. Mai bis 26. Juni 2021 in die zweite Runde. Dabei werden neben dem bereits bekannten Thema „Geisterradeln“ auch weitere Themen aufgegriffen.

Dass Radeln entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung keine gute Idee ist, wissen die UnterschleißheimerInnen spätestens, seitdem im Herbst 2020 Plakate an zahlreichen Standorten im Stadtgebiet Radfahrende, je nach Fahrtrichtung, für richtiges Verhalten „lobten“ oder mit einem Augenzwinkern auf Fehlverhalten aufmerksam machten. Zu der Strategie des Augenzwinkerns gesellte sich allerdings auch eine gewisse Lektion der Nachdrücklichkeit: An mehreren Stellen führte die Polizei im Kampagnenzeitraum gezielt Verkehrskontrollen durch. Ab nächster Woche werden die Plakate wieder für einige Wochen an ausgewählten Standorten im Stadtgebiet zu finden sein. Das Bewusstsein der Bevölkerung für die Gefahren durch das beabsichtigte oder unbeabsichtigte – in jedem Fall aber regelwidrige – Linksfahren entgegen der vorgesehenen Fahrtrichtung soll so weiter erhöht werden.

Aber nicht nur das Einhalten der Fahrtrichtung ist eine wichtige Voraussetzung für ein entspanntes und sicheres Miteinander im Verkehr. Der Verkehrsraum – ob Fahrbahn, Gehweg, Radweg oder Parkraum – gehört selten uns allein. Gerade wenn verschiedene VerkehrsteilnehmerInnen gemeinsam auf Wegen unterwegs sind, kommt es schnell zu Nutzungskonflikten und Sicherheitsrisiken. Beispielsweise erfordert die Führung von Kraftfahrzeug- und Radverkehr in direkter räumlicher Nähe die Beachtung einiger grundlegender Verhaltensregeln, wie etwa dem Sicherheitsabstand und Schulterblick und RadlerInnen sind in für den Radverkehr freigegebene Fußgängerzone nur als „Gäste“ unterwegs.

Umso wichtiger ist es, gewisse grundlegende Verhaltensregeln und Verkehrsregeln zu kennen und zu beachten. Denn nur wenn ich meine eigenen Rechte und Pflichten sowie die der anderen VerkehrsteilnehmerInnen kenne, kann ich mich richtig und rücksichtsvoll verhalten. Daher hat die Stadt auf ihrer Webseite ausführliche Informationen zusammengestellt und möchte damit die VerkehrsteilnehmerInnen unterstützen, die Kenntnisse der Straßenverkehrs-Ordnung aufzufrischen und gezielt die Perspektive der jeweils anderen VerkehrsteilnehmerInnen einzunehmen. Außerdem wird an dieser Stelle im Lohhofer & Landkreis-Anzeiger die kommenden Wochen eine Quiz-Reihe zu finden sein, mit der Sie Ihr Wissen rund um das Verhalten im Straßenverkehr überprüfen können. Schauen Sie schon jetzt auf unserer Webseite vorbei und bereiten sich auf das Quiz vor: www.unterschleissheim.de/FairFahren.

Auch in diesem Jahr werden im Kampagnen-Zeitraum durch die PolizistInnen der Polizeiinspektion 48 wieder schwerpunktmäßige Verkehrskontrollen im Stadtgebiet durchgeführt und am Nachmittag des 23. Juni 2021 können sich alle Interessierten am Mittwochs-Wochenmarkt an einem Infostand bei MitarbeiterInnen der Verwaltung und örtlichen VertreterInnen des ADFC e. V. zu Themen rund um den Radverkehr und die Verkehrssicherheit informieren.