Unterschleißheim pflanzt einen Baum - Patenbäume verbessern das Stadtklima

Donnerstag, 12. März 2020

Gelungenes bürgerschaftliches Engagement: Im Valentinspark können die Patenbäume nun Wurzeln schlagen und das Stadtklima verbessern.

Baumpaten und ihre Patenbäume trafen aufeinander: Die insgesamt 20 Baumpatinnen und Baumpaten setzten am Samstag, den 7. März 2020 die Bäume, die sie gespendet hatten, zusammen mit Mitarbeitern des Bauhofs im Valentinspark ein. „Gemeinsam binden wir rund 200 kg CO2 jährlich durch unsere Baumpflanzaktion“, freute sich Erster Bürgermeister Christoph Böck.

Trotz des nasskalten Märzwetters kamen viele Unterstützerinnen und Unterstützer zusammen und brachten ihre Familien mit. Sie halfen beim Aufschütten der Erde und beim Gießen. Aufgrund der stattlichen Größe der Jungbäume setzten die Mitarbeiter des Bauhofs diese mit Maschinen ein. Auch die Grundschule an der Johann-Schmid-Straße spendete einen Baum im Rahmen ihres Jahresthemas „Natur und Umwelt“.

Den Valentinspark zieren nun neue Ahorne, Buchen, Kiefern, Eichen und Ebereschen. Christoph Böck dankte allen Spenderinnen und Spendern und unterstrich die positiven Eigenschaften, die der Klimaschutz-Allrounder Baum auf die Natur hat: Bäume produzieren Sauerstoff, reinigen die Luft und wirken dem Aufheizen des Stadtklimas entgegen. Zudem bieten sie zahlreichen Tierarten einen Lebensraum.  Um diese Vorzüge zu nutzen, wurde das gemeinschaftliche Projekt „Unterschleißheim pflanzt einen Baum“ ins Leben gerufen. Die Aktion rief dazu auf, mit einem Teilbetrag oder einer Komplettspende einen Baum für den Umwelt- und Klimaschutz zu spenden.