Umweltehrung des Landkreises – Wer sind die nächsten PreisträgerInnen?

Donnerstag, 29. April 2021

Wie jedes Jahr sucht der Landkreis München auch diesmal wieder engagierte TeilnehmerInnen für die Umweltehrung. Bis zum 15. Juni 2021 können Vorschläge für die diesjährige Auszeichnung beim Landratsamt eingereicht werden. Vielleicht kennen Sie ja jemanden, der oder die sich vorbildlich für die Umwelt einsetzt.

Mit der Umweltehrung werden Privatpersonen geehrt, die sich ehrenamtlich bei den Themen Umwelt- und Klimaschutz im Landkreis München oder auch im globalen Süden besonders verdient gemacht haben. Der Wohnsitz des Projektträgers muss allerdings im Landkreis München liegen. Ausgezeichnet werden beispielsweise ehrenamtliche Aktivitäten, Leistungen oder Lösungen in den Bereichen Klima-, Umwelt- und Naturschutz. Bei der letzten Ehrung durch den Landkreis waren die beiden Unterschleißheimerinnen Petra Halbig und Jolanta Wrobel dabei (wir berichteten).

Gute Chancen auf eine Auszeichnung haben vor allem Projekte, die über das reine Erfüllen umweltrechtlicher Anforderungen oder das Erledigen gesetzlicher Pflichtaufgaben hinausgehen und sich durch Kreativität, Dauerhaftigkeit oder Modellcharakter besonders hervorheben. AkteurInnen, auch Kinder und Jugendliche, können von Dritten für die Umweltehrung vorgeschlagen werden. Auch die Ehrung von Gruppen für ein ehrenamtliches Umweltschutzprojekt ist möglich. Der Landkreis München appelliert dabei insbesondere auch an seine Städte und Gemeinden, vorbildliche UmweltschützerInnen zu nennen. 

Die Vorschläge mit umfassenden Projektbeschreibungen, Fotos und eventuell weiterem Anschauungsmaterial können an das Landratsamt München, Sachgebiet 3.3.2.1 – Energie und Klimaschutz, Postfach 900751, 81507 München oder per E-Mail an 29plusplus @lra-m.bayern.de gesendet werden.

Einsendeschluss ist der 15. Juni 2021.