Transsexualität- über neue Entwicklungsdynamiken in der Adoleszenz

Mittwoch, 27. März 2019

In den letzten Jahren zeigen sich an Schulen und im sozialpädagogischen Bereich vermehrt transsexuelle Jugendliche, die von sich berichten, in einem falschen Körper zu leben und dem anderen Geschlecht anzugehören.
Dies verunsichert und Fragen tauchen auf: “Wie soll ich damit umgehen?“  oder „Wie rede ich ihn/sie an?“
Der Arbeitskreis Prävention hat das Thema aufgegriffen und dazu seine  Mitglieder aber auch weiteres Fachpersonal aus den einschlägigen Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Schulen zu einer Fortbildungsveranstaltung ins Rathaus eingeladen.
Aufgrund der langjährigen psychotherapeutischen Erfahrung mit transsexuellen Jugendlichen konnte Herr Dr. phil. Walter auf einige grundlegende Fragestellungen im Umgang mit diesen jungen Menschen, die unter einem großen inneren Leidensdruck stehen, hinweisen.
Fragen im konkreten Umgang mit transsexuellen Jugendlichen wurden dabei gemeinsam unter den 40 teilnehmenden Fachleuten aus den örtlichen Kinder- und Jugendeinrichtungen diskutiert. Weitergehende Informationen und Beratung erhalten Sie unter folgendem Kontakt:


Trans*-Inter*-Beratungsstelle
Lindwurmstraße71
80337 München
Tel.: 089 54333-130