Start ab Dezember: neue Buslinie 218

Freitag, 16. November 2018

Stellvertretender Landrat Ernst Weidenbusch, MVV-Geschäftsführer Bernd Rosenbusch und Erster Bürgermeister Christoph Böck (v.l.n.r.) luden zur Testfahrt in der neuen Linie 218 ein.

Mehr umweltfreundliche Mobilität mit der neuen Buslinie 218


Am 9.12. fährt zum ersten Mal die neue Buslinie 218 durch Unterschleißheim. Eine erste Vorschau bekamen am vergangenen Freitag die Stadträte und Vertreter von MVV, VBR und Presse, die zu einer ersten Testfahrt eingeladen wurden. Für diese Jungfernfahrt der Linie 218 hatte der MVV eigens einen Bus mitsamt Fahrer organisiert, der zum ersten Mal die neue Route vom S-Bahnhof Unterschleißheim über das Gewerbegebiet und die Bezirksstraße bis zum Bahnhof Lohhof abfuhr.


Gäste waren unter anderem der stellvertretende Landrat Ernst Weidenbusch sowie der Geschäftsführer des MVV, Bernd Rosenbusch. Begrüßt wurden sie von Erstem Bürgermeister Christoph Böck, der gut gelaunt zur „Kaffeefahrt“ einlud, und sich sichtlich über die neue Linie freute: „Durch die Linie 218 erreichen wir nicht nur eine höhere Taktdichte und ermöglichen für alle Fahrgäste direktere und effektivere Wege, wir können auch weite Bereiche des Gewerbegebietes und die Bezirksstraße erstmals direkt an unser Busnetz anbinden.“
Auf der Einführungsfahrt der neuen Buslinie 218 gab es neben der neuen Route insgesamt 16 Halte zu sehen, die von der Stadt Unterschleißheim beidseitig barrierefrei ausgebaut und teilweise ganz neu errichtet werden. Die Neubauten werden nötig, da die neue Linie statt kreisförmig wie bisher, nun in beide Richtungen verkehrt und somit auf beiden Straßenseiten Haltestellen benötigt werden.

Neben den 13 Halten, die die Linie im westlichen Teil von der bisherigen Linie 215 übernimmt, werden auch 3 Halte zum ersten Mal angefahren, nämlich die Haltestellen Morsestraße im Gewerbegebiet sowie die neuen Haltestellen Buchenstraße und St. Korbinian in der Bezirksstraße. Die Haltestelle St. Korbinian wird in Zukunft zudem von der Linie 219 angefahren. Dort ist somit der Umstieg in den Bus in Richtung Garching über den Ortsteil Lohhof Süd sowie in Richtung Rathaus möglich. Die Linie 215 bleibt im östlichen Teil der Stadt bestehen und verkehrt weiterhin zwischen den S-Bahnhöfen Unterschleißheim und Lohhof entlang des Münchner Rings und der Südlichen Ingolstädter Straße.

Eine weitere gute Nachricht bringt der Fahrplanwechsel im Dezember für alle diejenigen, die in Richtung Dachau unterwegs sind. Hierfür wird die Linie 291, die bisher in Oberschleißheim endete, zum S-Bahnhof Unterschleißheim verlängert, sodass künftig auch hier eine attraktive Verbindung in die benachbarte Kreisstadt entsteht.
Die neuen Pläne liegen in Kürze im Bürgerhaus Unterschleißheim aus. Zudem erhalten alle Unterschleißheimer Haushalte eine Postwurfsendung mit den wichtigsten Informationen.