Stadt entwickelt alternative Formate - Jahrmarkt im Oktober abgesagt

Donnerstag, 12. August 2021

Nachdem der traditionelle Jahrmarkt schon im Juni coronabedingt abgesagt werden musste, kann leider auch der Markt im Oktober nicht stattfinden. Die Stadt bedauert die Absage und entwickelt derzeit alternative Möglichkeiten.

Eine umfassende Risikobewertung der Verwaltung ergab: Unter Berücksichtigung der Vorgaben des Rahmenkonzeptes Märkte vom 7. Juli 2021 und der zur Verfügung stehenden Fläche ist ein verantwortungsvolles und wirtschaftliches Veranstaltungs- und Hygienekonzept in der Bezirksstraße nicht umsetzbar. Die infektionsschutzrechtlich zwingend zu beachtende Besucherbeschränkung bezogen auf die Größe der Veranstaltungsfläche erlaubt derzeit lediglich ca. 300 – 400 Personen zeitgleich auf dem gesamten Gelände. Eine notwendige Zugangskontrolle würde in keinem auch nur annähernd vertretbaren Verhältnis zu den hierfür erforderlichen Aufwendungen und Absperrvorkehrungen stehen. Der Ausweichstandort Volksfestplatz steht weiterhin nicht zur Verfügung. Somit wird es auch heuer keinen Jahrmarkt in der Bezirksstraße geben. Hiervon ist auch der zeitgleich stattfindende verkaufsoffene Sonntag betroffen.
Die Unterschleißheimer Jahrmärkte ziehen jährlich rund 30.000 Besucher an, die sich am Angebot der etwa 100 Händler und Schausteller erfreuen. Für die Stadt und die vielen BesucherInnen des Jahrmarktes ist die Absage äußerst bedauerlich. Deswegen arbeitet die Verwaltung erneut an alternativen Formaten, die unter den aktuellen rechtlichen Bedingungen noch in diesem Jahr realisierbar sind.
Die Stadt bittet um Ihr Verständnis.