Rodungsarbeiten – Erweiterung der Energiezentrale der GTU AG für noch mehr umweltfreundliche Wärmeversorgung

Mittwoch, 24. Februar 2021

Die bestehende Energiezentrale am Hartmut-Hermann-Weg, neben dem AquariUSH, wird ab dem zweiten Halbjahr 2021 erweitert. Durch die Nutzung einer zusätzlichen Wärmepumpe kann künftig auch die noch vorhandene Restwärme des Thermalwassers nach dessen Wärmeabgabe ans Fernwärmenetz genutzt werden, bevor es wieder zurück ins Erdinnere gepresst wird. Dafür hat die GTU AG von der Stadt unter anderem eine etwa 150 m² große Fläche mit Grün- und Baumbestand im nördlich angrenzenden Bereich übertragen bekommen. Um die Erweiterung zügig realisieren zu können, müssen Rodungsarbeiten bis Ende Februar 2021 erfolgen, bevor die Brut- und Nistzeit von Vögeln beginnt, da ansonsten erst wieder ein Termin nach dem
1. Oktober abgewartet werden müsste, um das Baufeld freimachen zu können. Der Baum- und Buschbestand wird selbstverständlich im Zuge von naturfachlichen Ausgleichsleistungen an anderer Stelle gleichwertig wiederhergestellt.