Partnerschaftsbesuch aus Le Crès - Weltmeisterlicher Besuch in Unterschleißheim

Donnerstag, 02. August 2018

Mehr als  30 Gäste aus Le Crès hießen  Erster Bürgermeister Christoph Böck und Partnerschaftspräsidentin Christine Hupf am 17. Juli zusammen mit den Gastgeberfamilien aus Unterschleißheim im Gleis 1 willkommen. Die Begrüßung ging natürlich nicht ohne Anspielungen zum Thema Fußball ab, hatten doch „Les Bleus“ erst zwei Tage zuvor Deutschland als Fußballweltmeister abgelöst. Ein ebenfalls sportliches Willkommen überbrachten die Cheerleader des SV Lohhof, die mit einer Kostprobe ihres akrobatischen Könnens begeisterten.
Zum Auftakt der Partnerschaftswoche war auch Bürgermeister Pierre Bonnal extra aus Le Crès angereist. Er betonte, wie wichtig das durch die Städtepartnerschaften entstehende Wir-Gefühl für Europa ist und freute sich, dass seine fast erwachsenen Enkelsöhne diesmal am Austausch teilnehmen konnten.
Für die folgenden Tage hatte das Unterschleißheimer Partnerschaftskomitee ein buntes Ausflugs- und Besichtigungsprogramm rund um das Thema Wasser organisiert:  Bei bestem Wetter gab es eine Fahrt ins Starnberger Fünfseenland und eine ausführliche Stadtbesichtigung in Wasserburg am Inn. Der Unterschleißheim-Tag drehte sich um Geothermie und Thermalwasser. Aufmerksam lauschten Franzosen  und Unterschleißheimer den Ausführungen von Thomas Stockerl,  Gerhard Bauer (beide GTU) und Christian Kunz (aquari-USH) und besichtigten mit großem Interesse Geothermiezentrale, Thermalbad und Saunalandschaft. Einige Teilnehmer testeten die gesundheitsfördernde Wirkung der Valentinsquelle am Trinkbrunnen, andere hatte Badesachen mitgebracht und rundeten den Besuch mit einem Bad im neuen Thermalbecken ab. Das von der Crew Republic Brauerei mit Hopfen und Malz verfeinerte Wasser hatten alle schon beim Willkommensabend probiert.
Ein weiteres Unterschleißheimer Highlight stand am Freitagabend auf dem Programm: das Lampionfest, wieder einmal perfekt organisiert vom SV Lohhof, Abt. Volleyball. Bei bester Stimmung, gutem Essen und kühlen Getränken genossen alle den stimmungsvollen Sommerabend im Lohwald.
Die restliche Partnerschaftswoche stand für individuelle Unternehmungen mit den Gastfamilien zur Verfügung. Beim geplanten Picknick kam das Thema Wasser wieder ins Spiel. Es musste wegen Regens abgesagt werden.
Insgesamt erlebten die Teilnehmer  eine interessante und fröhliche Woche.  Die freundschaftliche Verbundenheit zwischen Unterschleißheim und Le Crès wurde durch die Bürgerinnen und Bürger der beiden Kommunen erneut bestätigt und bestärkt.
So betonte auch Erster Bürgermeister Christoph Böck in seiner Rede zum Festabend,  wie wichtig die deutsch-französische Freundschaft für Europa ist – auf kommunaler wie auf Länderebene, dabei bezog er sich auf die in die französischen Weltmeistertrikots eingestickte Botschaft: „Unsere Unterschiede vereinen uns“.
Jean-Michel André, stellvertretender Bürgermeister von Le Crès wünschte sich die seit 45 Jahren bestehende Partnerschaft zwischen Unterschleißheim und Le Crès als beispielgebend für künftige Generationen.
Die Städtepartnerschaft mit der südfranzösischen Kleinstadt Le Crès (Nähe Montpellier) besteht seit 1973. Weitere Informationen unter www.unterschleissheim.de