Notbetreuung ausgeweitet

Donnerstag, 23. April 2020

Kitas bleiben trotz erster Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen weiterhin geschlossen. Erste Schulöffnungen betreffen lediglich Abschluss- und Meisterklassen. Allerdings wird ab dem 27. April die Notbetreuung in Bayern erweitert, verkündete das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales. Das betrifft u.a. Kindertageseinrichtungen. Ab dem 27. April können auch erwerbstätige Alleinerziehende ihre Kinder in die Notbetreuung bringen, unabhängig von einer Tätigkeit im Bereich der kritischen Infrastruktur. Im Falle von zwei Elternteilen, ist es ausreichend, dass einer von beiden im kritischen Infrastruktur-Bereich tätig ist, um die Notbetreuung nutzen zu dürfen. Heilpädagogischen Tagesstätte können zudem wieder öffnen auf Grund der kleinen Gruppengröße. Wer die Notbetreuung in Anspruch nehmen möchte, kann sich bei der jeweiligen Betreuungseinrichtung melden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Stadt-Homepage.