Mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Frau Manzl wechselt ins Forum

Mittwoch, 28. Oktober 2020

C. Böck mit G. Manzl auf einer Ausstellung ihrer Aquarelle im November 2019 (Archivbild)

Eine kleine Ära geht zu Ende: Die Assistentin des Ersten Bürgermeisters, Gabriela Manzl, verändert sich und wechselt zur Kultur. Nachfolgerin im Vorzimmer wird Tanja Eschler.
Es kam für alle überraschend, am meisten wohl für sie selbst: Nach 20 Jahren im Bürgermeistervorzimmer wechselte die Assistentin Gabriela Manzl in die städtische Kulturabteilung Forum, wo sie die kulturelle Leitung unterstützen wird. Als diese Stelle neu ausgeschrieben wurde, hatte Gabriela Manzl, die vielen Kunstinteressierten auch durch ihre farbenfrohen Aquarelle bekannt ist, nicht lange gezögert, konnte sie doch hier ihre beiden Berufungen, Organisation und Kunst, vereinen. Bürgermeister Christoph Böck lässt seine Assistentin auf alle Fälle nur ungern ziehen, hat aber Verständnis, dass es Manzl noch einmal zu weiteren Ufern treibt und dankt ihr von Herzen für die über sieben Jahre vertrauliche und freundschaftliche Zusammenarbeit. Gabriela Manzl kann schon jetzt auf jeweils zwei Jahrzehnte in ganz völlig unterschiedlichen Arbeitsbereichen zurückblicken: einmal im Bayerischen Justizministerium in München und dann im Unterschleißheimer Rathaus. Auch wenn das eine Auge weint: Die Künstlerin freut sich auf ihre neue Aufgabe, für die die KollegInnen ihr alles Gute wünschen!