Michael-Ende-Schule – mehr als nur eine Grundschule

Mittwoch, 01. Juli 2020

Modell der Michael-Ende-Grundschule

Ein bedeutender Schritt für unseren modernen Schulstandort: Der Stadtrat hat mehrheitlich die nächste Planungsstufe für den Neubau der Michael-Ende-Grundschule beschlossen. Diese Entscheidung war nötig, um genügend Platz für fünf Klassen in einer Jahrgangstufe zu schaffen und auch eine Ganztagsbetreuung für alle Grundschulkinder der Schule zu ermöglichen.
Bis zum Herbst 2023 wird auf dem großzügigen Schulgelände eine völlig neue Schule entstehen, die genug Raum für vielfältige Nutzungen bietet. Mit dem Neubau der Schule, die auch eine Zweifachturnhalle erhält, entstehen zudem großzügige Möglichkeiten für modernes Lernen und eine optimale Ganztagsbetreuung. Eine besondere Rolle erhält der Standort der Schule auch für die Musikschule und die Musikgesellschaft. Auf der Sporthalle entstehen auf zwei Etagen neue Räume, die von den Schülerinnen und Schülern der Musikschule genutzt werden können und der Stadtkapelle und den Chören der Musikgesellschaft für Proben dienen.
Die Kosten für den gesamten Neubau belaufen sich auf ca. 62 Mio. Euro. Dabei entfallen auf die Schule ca. 36 Mio. Euro, auf die Sporthalle ca. 5 Mio. Euro und auf die Räume für Ganztagsbetreuung, Musikschule und Musikgesellschaft ca. 10,5 Mio. Euro. Gerade im Hinblick auf die aktuelle wirtschaftliche Lage, vor der alle Kommunen aufgrund der Coronakrise stehen, danke ich dem Stadtrat, dass der Rotstift nicht bei der Bildung und unseren Kindern angesetzt wird. Nach vielen Jahren der Überlegungen und Planungen muss nun endlich auch die Realisierung erfolgen.
Ich freue mich, dass wir mit der beschlossenen Mehrfachnutzung des Schulgeländes einen zentralen Standort für Bildung und Musikbegeisterte schaffen.

Herzliche Grüße
 
Christoph Böck
Erster Bürgermeister