Michael-Ende-Schule - Leiterin wird Schulrätin in München

Mittwoch, 29. Juli 2020

Frisch gebacken: der Neubau der MES und die zukünftige Schulrätin S. Ehrichs mit C. Böck (r.)

„Die Großen und die Kleinen, die müssen alle weinen“, sang die Grundschulklasse per Videobotschaft. Der gegebene Anlass: ihre Rektorin Susanne Ehrichs verlässt nach einem Jahrzehnt die Michael-Ende-Grundschule, um als Schulrätin in München zu wirken. Am 24. Juli 2020 wurde sie mit viel Gefühl entlassen.
Aufgrund der Pandemie konnten sich nicht alle SchülerInnen persönlich von ihrer Rektorin verabschieden. Doch bereits in diesem Alter weiß sich der Nachwuchs zu helfen – man hatte eben einen (meist) hochprofessionellen Abschiedsfilm gedreht. Darin wurde deklamiert, gesungen und getanzt. Es war ein von Herzen kommendes Werk und nicht nur im Film wurde so manche Träne verstohlen weggewischt.
Erster Bürgermeister Christoph Böck hatte es sich nicht nehmen lassen, mit einem Abschiedsgruß vorbeizukommen. „Jetzt, wo der Neubau endlich auf die Schiene gebracht ist, verlassen Sie uns“, scherzte Böck. Er hatte Frau Ehrichs, die sich unermüdlich bei der Planung engagiert hatte, bei dieser Gelegenheit eine erste Realisierung mitgebracht: die zukünftige MES als Torte, frisch aus der Konditorei. An diesem Abschied wird Susanne Ehrichs also noch ein ganzes Weilchen zu knabbern haben.