Maskenverteilung - Dank an Helferinnen und Helfer – Maskenpflicht kommt

Donnerstag, 23. April 2020

Tolles ehrenamtliches Engagement: Zahlreiche Helferinnen und Helfer ermöglichen Maskenverteilung.

An alle Bürgerinnen und Bürger in Unterschleißheim, die über 65 Jahre alt sind, wurden letzte Woche Stoffmasken ausgeteilt. Zeit also, denen zu danken, die das ermöglicht haben. In einem unglaublichen Engagement wurden von ca. 80 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern rund 7.500 Masken genäht. Einzelne Näherinnen nähten sogar bis zu 400 Masken. Über 50 Personen halfen im Rathaus, die Gummis an den Masken zu befestigen. Allein die Beschaffung des Gummibandes und des Stoffes war eine Aufgabe für eine Vielzahl von helfenden Händen. Und auch der tatkräftigen Unterstützung des Bayrischen Roten Kreuzes ist es zu verdanken, dass Masken verteilt werden konnten.

5.223 Masken wurden vom MSV Schleissheim an die Unterschleißheimerinnen und Unterschleißheimer über 65 Jahren persönlich zugestellt, gemeinsam mit einem Brief des Bürgermeisters und Anwendungshinweisen. Auch soziale Einrichtungen, insbesondere aus dem Pflegebereich, wurden mit Einwegmasken aus speziellem Vliesstoff versorgt. Weitere Masken sind zudem bereits auf dem Wochenmarkt an die Bürgerinnen und Bürger verteilt worden. Die Herstellung und Verteilung der Masken ist also ein gemeinsamer Kraftakt zahlreicher Helferinnen und Helfer, denen die Stadt an dieser Stelle ihren besonderen Dank ausspricht.

In Bayern gilt ab dem 27. April eine Maskenpflicht in allen Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr.  Dies bedeutet, dass alle dazu angehalten sind, z.B. beim Einkaufen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Unterschieden wird dabei zwischen medizinischen Masken, wie einem Mund-Nasen-Schutz oder filtrierende Halbmasken, und sogenannten „Community-Masken“. Diese „Community-Masken“ – häufig einfache Stoffmasken -, schützen vermutlich den Träger nicht ausreichend vor einer Ansteckung. Jedoch können sie andere schützen, sollte der Träger selbst ansteckend sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen eine Maske tragen, um einen Fremdschutz zu gewährleisten. Mit einer „Community-Maske“ oder auch einem Schal erfüllen Sie die Maskenpflicht. Auf der Corona-Infoseite der Stadt-Homepage hat die Stadt eine Anleitung zum Nähen einer Maske veröffentlicht.
 
Beachten Sie dabei die Anwendungshinweise, wie das Waschen der Stoffmaske bei mindestens 60 Grad und weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln. Weitere Informationen hierzu finden Sie beim Robert-Koch-Institut oder dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.