Informations-Truck vor Ort - Geplanter Glasfasernetzausbau in Unterschleißheim

Mittwoch, 23. September 2020

Was bringt Glasfaser? Der Bürgermeister will’s wissen.

Glasfasernetze sind die Datentransportwege der Zukunft im Bereich der Telekommunikation. Das Internet der Dinge, Anwendungen und Geräte lösen das Internet als reines Informations- und Unterhaltungsmedium ab. Derzeit laufen in Unterschleißheim Informationsmaßnahmen zu einem  eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau.
Der Bürgermeister ist interessiert, hat aber kein Glück. Christoph Böck informierte sich am Dienstag, den 22. Oktober 2020, am Truck des Anbieters über das mögliche Ausbaugebiet in Unterschleißheim. Für Städte und Gemeinden stellt eine leistungsfähige Breitbandversorgung ein entscheidender Standortfaktor dar. Doch die zukunftsweisende Technik ist nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Privatleute, insbesondere Familien interessant. Die Glasfaserleitung wird nicht mehr nur bis zum Verteilerkasten auf dem Bürgersteig oder in den Keller, sondern direkt in die Wohnung beziehungsweise in das Haus verlegt. Das verspricht gleichzeitig schnelles Internet, Fernsehen in Ultra HD und Telefonieren mit höchster Sprachqualität über nur einen Anschluss. Da das Glasfaserkabel zur Datenübertragung lediglich Licht nutzt, gibt es somit auch keine Strahlungen ab. Das Kabel ist zudem gegenüber Störungen wie elektronische Einflüsse und Magnetfelder unempfindlicher. Insgesamt könnten 9.100 Haushalte aus dem Stadtgebiet eigenwirtschaftlich durch das Unternehmen angeschlossen werden - Christoph Böck musste allerdings zur Kenntnis nehmen, dass seine Adresse nicht im geplanten Ausbaugebiet liegt. Falls Sie wissen möchten, ob dies bei Ihnen anders ist oder ob Glasfaser für Sie eine interessante Alternative darstellt, können Sie sich dieser Tage noch vor Ort informieren:
•    22. - 26.09.2020    10 - 18 Uhr, Sa 8 - 13 Uhr, Rathausplatz 1, Kreissparkasse
•    28.09. - 02.10. 2020    10 -18 Uhr, Penny, Kistenpfennig