Heideflächenverein - Landschaftsbau- und Gehölzarbeiten für mehr Vielfalt in der Fröttmanninger Heide

Donnerstag, 26. September 2019

Seit Herbst 2018 sind Fachfirmen für Kampfmittelräumung im Auftrag des Heideflächenvereins Münchener Norden e. V. damit beschäftigt, das ehemalige Militärgelände und jetzige Naturschutzgebiet „Südliche Fröttmaninger Heide“ von Kampfmitteln und Altlasten zu befreien.
Ab Oktober 2019 kann auf den freigeräumten Flächen westlich des HeideHauses mit den Landschaftsbauarbeiten zur Wiederherstellung und naturschutzfachlichen Aufwertung der Heideflächen begonnen werden. Ab dem Frühjahr 2020 wird unter anderem mit der Ansaat von Druschgut, der Entwicklung von Magerrasenflächen sowie der Verbesserung der Wasserhaltefähigkeit der Tümpel begonnen. Mit den Maßnahmen sollen die Lebensräume von typischen Pflanzen und Tieren auf der Heide verbessert und aufgewertet werden. Zur Stärkung der genannten Ziele soll außerdem die Kiefernsukzession in Teilbereichen aufgelichtet werden. Auch für die Besucher wird das Angebot zur Erholung im Naturschutzgebiet und zur Information über dessen Besonderheiten ausgebaut. Hierfür wird unter anderem der Heide-Lehrpfad am HeideHaus mit Infotafeln zu den Lebensräumen in der Heide erweitert. Daneben wird eine Aussichtsplattform aus recyceltem Beton erbaut, welcher im Zuge der Kampfmittelräumung entstanden ist.
Am Sonntag, den 13.10.2019, findet für alle Interessierten um 15:00 Uhr am HeideHaus eine Informationsveranstaltung mit dem Gebietsbetreuer zu den Maßnahmen in der Fröttmaninger Heide statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:

https://heideflaechenverein.de/service/termine_detail.php?ID=1436