Geringe Nachfrage für Service des BRK Erding - Rollender Supermarkt stellt sein Angebot am Rathausplatz ein

Donnerstag, 02. August 2018

Seit Anfang Mai bot das BRK Erding den Service seines Rollenden Supermarktes auch in Unterschleißheim an. Immer montags von 8:30 Uhr bis 9:30 Uhr kam der Lebensmittelbus auf den Vorplatz des Rathausplatzes. Anfänglich noch von einigen Anwohnern des Rathausplatzes regelmäßig besucht, reduzierte sich das Interesse auf zuletzt zwei Stammkunden und lediglich 50 Euro Umsatz wöchentlich.
Das Angebot des Rollenden Supermarktes ist nicht gewinnorientiert. Um die Betriebskosten des Busses und die zweistündige An- und Abfahrtszeit zu decken, ist die Resonanz für einen weiteren Betrieb nach Auskunft des BRK Erding allerdings deutlich zu gering. Der Kreisverband des BRK Erding hat nach seinem jüngsten Termin in Unterschleißheim mitgeteilt, dass aufgrund der ausbleibenden Kunden und des mangelnden Bedarfs Unterschleißheim ab August 2018 nicht mehr angefahren wird. Die Stadt bedauert dies sehr, trotzdem bieten sich den bisherigen Kunden des rollenden Supermarktes weitere Möglichkeiten. Schon jetzt nutzen viele Anwohner um den Rathausplatz andere Angebote, um ihre täglichen Einkäufe zu erledigen.

Einzelhändler am Rathausplatz hat Sortiment ausgeweitet

Trotz der Schließung des EDEKA-Marktes im IAZ gibt es auch weiterhin einige Einkaufsmöglichkeiten am Rathausplatz. Neben zwei Bäckern, einem Metzger und dem Wochenmarkt am Samstag hat des Geschäft Yayla Lebensmittel am Rathausplatz 4 sein Sortiment erweitert. Bereits jetzt finden sich neben einer großen Auswahl an Obst und Gemüse auch Milchprodukte, Eier, Mehl, Nudeln, Toilettenpapier und zahlreiche weitere Artikel im Angebot des Einzelhändlers. Im September soll die neue Kühltheke mit einem erweiterten Sortiment in Betrieb gehen, sodass weitere Kundenwünsche berücksichtigt werden können.

Nachbarschaftshilfe unterstützt Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Die Stadt Unterschleißheim bietet in Kooperation mit der Nachbarschaftshilfe einen Fahrdienst an, um mobilitätseingeschränkten Menschen bei der Erledigung ihrer Einkäufe zu unterstützen. Dieser Service erfreut sich seit Einführung steigender Nachfrage, im Monat Juni nahmen 55 Bürger den Dienst in Anspruch.
Die Fahrten, die von der Nachbarschaftshilfe organisiert und durchgeführt werden, finden zu verschiedenen Geschäften in Unterschleißheim immer dienstags und donnerstags zwischen 10 und 14 Uhr statt. Dieses Angebot ist kostenlos, Anmeldungen nimmt die Nachbarschaftshilfe telefonisch unter 089/37073579 am Montag, Dienstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr entgegen.

Mit dem ÖPNV zu den Einkaufsmärkten

Zusätzlich zu den bisher angebundenen Supermärkten entlang der Buslinien 215 und 219 entstehen mit der Neueinführung der Buslinie 218 im Dezember entstehen weitere Möglichkeiten, seine Einkäufe mithilfe des ÖPNV zu erledigen. Über die neue Linie wird dann auch der Netto-Markt in der Bezirksstraße angeschlossen. Ebenfalls hält die 218 dann am Unterschleißheimer Einkaufszentrum UEZ in der Landshuter Straße.