Gemeinsam die Energiewende voranbringen - Mit hocheffizienten Heizungsumwälzpumpen Stromkosten sparen

Donnerstag, 20. Februar 2020

Mit dem Programm „Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich“ fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bis zum 31.12.2020 den Heizungsumwälzpumpentausch.

Veraltete Heizungsumwälzpumpen beanspruchen fünf bis zehn Prozent des Haushalts-Stromverbrauchs und führen so zu unnötigen Stromkosten. Der Pumpenaustausch in Höhe von 300 Euro lohnt sich also und bringt nebenbei auch die Energiewende voran. Eine neue Pumpe weist dabei eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren auf und ist somit auch eine Investition für die Zukunft. Diese Investition wird nun durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bis zum 31.12.2020 mit 30% Zuschuss gefördert. Sollten Sie an weiteren Informationen zum Austausch ihrer Heizungsumwälzpumpe oder der damit einhergehenden Stromersparnis haben, finden Sie weiter Informationen unter: https://www.energieatlas.bayern.de/buerger/bauen_sanieren/heizung.html sowie unter www.lfu.bayern.de