Gelungene Premiere - Vorhang auf für Unterschleißheims Neubürgerinnen und Neubürger

Donnerstag, 14. November 2019

Erster Neubürgerempfang im Rathaus

Am 7. November 2019 folgten die in 2018 und 2019 nach Unterschleißheim gezogenen Bürgerinnen und Bürger der Einladung des Ersten Bürgermeisters Christoph Böck zum Neubürgerempfang in den Festsaal des Rathauses.

Viele hatten sich diesen Tag im Kalender angestrichen und machten sich am Abend des 07.11.2019 auf den Weg ins Rathaus. Schließlich waren sie die Hauptakteure in einem Stück, das es in dieser Form im Rathaus bisher noch nicht gegeben hat. So strömten sie gegen 19:00 Uhr ein, empfangen mit einem Glas Sekt oder Orangensaft und freudig gespannt, was sie erwarten wird.

Lampenfieber herrschte auch bei den Gastgebern des Abends, denn, wie es bei einer Erstaufführung nun mal so ist, ließ sich ihr Verlauf nicht voraussagen. Doch die immer zahlreicher eintreffenden Gäste sorgten schnell für Entspannung und nährten die Hoffnung auf eine gute Vorstellung.

Die Regie hatte sich im Vorfeld viele Gedanken gemacht, wie sie den Hauptpersonen einen gebührenden Empfang und ein herzliches Willkommen in ihrer neuen Wahlheimat Unterschleißheim bereiten könne. So entstand unter anderem die Idee, den ortsansässigen Vereinen eine tragende Rolle im Stück anzubieten. Die Vereinsvorsitzenden nahmen diese Einladung gerne an und zeigten, was sie zu bieten haben.

So betraten nach und nach die unterschiedlichsten Charaktere die Bühne und der Vorhang ging auf für den ersten Akt Neubürgerempfang der Stadt Unterschleißheim. Erster Bürgermeister Christoph Böck begrüßte die zahlreichen Gäste und Mitwirkenden und präsentierte Wissenswertes über die Stadt und ihre Serviceangebote, gefolgt von der Leiterin des Forums Unterschleißheim, Daniela Benker, die einen Überblick über das städtische Kulturangebot gab. Die Präsidentin des SV Lohhof, Brigitte Weinzierl, informierte über die vielfältigen Abteilungen des Sportvereins und leitete über zum Show-Act des Abends: Judoka des SV Lohhof veranschaulichten auf unterhaltsame Weise diverse Wurf-, Hebel- und Würgetechniken aus unterschiedlichen Kampfsportarten.

Am Ende des ersten Aktes läutete Bürgermeister Böck die Pause ein, die die Besucher nutzten, um sich mit Speis und Trank zu versorgen und die vorzüglichen hausgemachten Schmankerl der Firma iwentcasino zu genießen.

Der zweite Akt war den Hauptdarstellern des Abends vorbehalten und ein jeder agierte auf seine Weise. Während die einen das Gespräch mit den Vereinen oder Vertretern der Stadt suchten, kamen die anderen untereinander ins Gespräch. So herrschte ein lebhafter Austausch, der zu einer sehr entspannten, gelösten Atmosphäre führte, die im ganzen Saal spürbar war. Und hoffentlich wird der ein oder andere geknüpfte Kontakt auch über den Abend hinaus noch gepflegt. So wurde aus der anfänglichen Idee, die unterschiedlichsten Akteure auf eine Bühne zu bringen, der Höhepunkt des Abends!

Wer bei dieser Uraufführung ein Publikum vermisst, dem sei gesagt: Die Unterschleißheimer Neubürgerinnen und Neubürger, die Vereine und alle weiteren Teilnehmer waren Darsteller und Publikum zugleich und feierten den gelungenen Abend miteinander. 

Die Regie erntete großen Beifall für die erfolgreiche Premiere, bedankt sich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Mitwirkenden und verspricht Fortsetzung…