Freiwillige Feuerwehr Unterschleißheim - Neue Drehleiter

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Die neue Drehleiter mit Gelenk und ferngesteuertem Wasserwerfer.

Für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Unterschleißheim wurde eine neue Drehleiter beschafft. Die erste Drehleiter wurde 1972 in den Fuhrpark aufgenommen und im Jahre 1994 ersetzt. Nachdem es in den letzten Jahren zunehmend schwieriger wurde, kurzfristig Ersatzteile zu bestellen, kam es erneut zu einer Ersatzbeschaffung des Rettungsgerätes.
Für das Fahrzeug und die Drehleiter hat die Stadt insgesamt etwa 725.000 Euro investiert. Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung wurde der Zuschlag nach einem Punktesystem erteilt.
Die neue Drehleiter kann bis zu 34 Meter ausgefahren werden und besitzt im Gegensatz zum Vorgängermodell ein Gelenk. Damit sind künftig auch Rettungen an schwer zugänglichen Dachgauben und Vordächern möglich. Weiterhin verfügt das neue Fahrzeug über eine spezielle Schachtrettungsfunktion, wodurch auch Personen aus Baugruben computergestützt geborgen werden können. Außerdem ist am Korb der Drehleiter ein ferngesteuerter Wasserwerfer mit Videokamera angebracht, was die Sicherheit der Rettungskräfte erhöht.
Nach der langen Vorlaufzeit von Ausschreibeprozess und Bestellverfahren war die Freude in der Freiwilligen Feuerwehr bei der Ankunft groß. In den nächsten Wochen werden die Kameraden in die Funktionsweise des neuen Rettungsgerätes eingewiesen, sodass die alte Drehleiter noch einige Wochen in Betrieb bleibt.
Wenn Sie sich über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren in Unterschleißheim und Riedmoos erkundigen möchten, finden Sie weitere Informationen unter www.ffu.de und unter www.feuerwehr-riedmoos.de.