Erster Bürgermeister Böck fordert Busanbindung nach Riedmoos ein

Donnerstag, 31. Januar 2019

Liebe Unterschleißheimerinnen und Unterschleißheimer,
liebe Bewohnerinnen und Bewohner von Riedmoos,

in unserem Ortsteil Riedmoos leben 460 Bürgerinnen und Bürger, die für längere Wege auf das Auto oder das Fahrrad angewiesen sind. Mobilität ist eines der großen Themen unserer Zeit. Deshalb braucht es dringend die Realisierung einer öffentlichen Busverbindung durch den Landkreis München, der dafür zuständig ist.
Seit dem Jahr 2013 sieht der Nahverkehrsplan einen Rufbus zwischen Riedmoos und dem Unterschleißheimer Ortszentrum vor. Leider konnte diese regelmäßige Verbindung trotz der zahlreichen und regelmäßigen Nachfrage bis heute nicht durch den Landkreis München umgesetzt werden.
Da mir aber die Anbindung unserer Ortsteile an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) wichtig ist, damit Kinder und Erwachsene die täglichen Wege zur Arbeit, zum Einkauf, zu ihren Vereinen oder zum Arzt auch ohne eigenes Auto zurücklegen können, habe ich zwei Vorschläge aufgezeigt, um eine Verbesserung zu erreichen.
In einem Schreiben an das Landratsamt München habe ich die Anbindung von Riedmoos an die vorhandene Buslinie 291 gefordert, die seit Dezember 2018 von Dachau bis zum S-Bahnhof Unterschleißheim fährt. Darüber hinaus halte ich auch die erneute Einrichtung eines Ruftaxis für die Bereiche Riedmoos und Badersfeld für zielführend, um den Anschluss für viele Bürgerinnen und Bürger an den ÖPNV zu sichern. Vor allem die Kombination des regulären Linienbetriebs mit einem Rufbus wird in anderen Kommunen bereits erfolgreich praktiziert. Innovationen und Fortschritt müssen im Kleinen wie im Großen den Menschen nützen und deshalb habe ich das Landratsamt München nach Riedmoos eingeladen, um hier vor Ort nach einer für die Bürgerinnen und Bürger bestmöglichen und zeitnah zu realisierenden Lösung zu suchen. Es ist unerlässlich Riedmoos an den ÖPNV anzubinden.
Ihr


Christoph Böck
Erster Bürgermeister