Energiespartipp des Monats Oktober

Donnerstag, 04. Oktober 2018

Mit wenig Aufwand Heizenergie sparen

Heizen ist teuer und auch mit Abstand größter Energieverbraucher und CO2-Verursacher. Doch mit wenig Aufwand und geringen Investitionen lassen sich Heizkosten sparen und die Umwelt schonen.

Dicht machen:

  • Wenn wertvolle Wärme durch undichte Fenster und Türen, ungedämmte Rollladenkästen und Heizkörpernischen verloren geht, lohnt sich ein Abdichten und Isolieren durch geeignetes Material aus dem Baumarkt.
  • Wenn Heizungsrohre durch ungeheizte Räume verlaufen, hilft eine Ummantelung aus Schaumstoff gegen ungewollte Wärmeverluste. 
  • Wer Rollläden hat, sollte sie in der kalten Jahreszeit nach Einbruch der Dunkelheit herunterlassen. Das verringert Wärmeverluste an Fenstern um bis zu 20 Prozent.

Luft ablassen:

  • Entlüften Sie zum Beginn der Heizperiode alle Heizkörper, um Leistungseinbußen zu vermeiden.
  • Auf www.heizspiegel.de/richtig-heizen/bilderstrecke-heizung-entlueften sehen Sie in einer Bilderserie, wie Sie das selber machen können.

Die Kür – der hydraulische Abgleich:

  • Wenn Heizkörper unterschiedlich warm werden, obwohl das Thermostat bei allen Heizkörpern gleich eingestellt ist, oder Strömungsgeräusche in der Heizung auftreten, hilft ein hydraulischer Abgleich.
  • Dabei werden die Druckverhältnisse innerhalb des Heizungssystems ausgeglichen. Fragen Sie Ihren Heizungsinstallateur nach möglichen Fördergeldern.

Anschauliche Anleitungen und noch mehr Tipps finden Sie unter www.co2online.de/energie- sparen/heizenergie-sparen/heizkosten-sparen/richtig-heizen-die-10-besten-tipps

beraten ‒ bilden ‒ begleiten

Energieagentur Ebersberg-München gGmbH

Eichthalstraße 10, 85560 Ebersberg

www.energieagentur-ebe-m.de

Ansprechpartnerin: Bärbel Zankl ‒ Tel. 08092 / 33 090 44 ‒ baerbel.zankl@ea-ebe-m.de