Eine Premiere in Unterschleißheim - Nach dem Gesundheitstag: die Woche der Stille

Freitag, 25. Oktober 2019

Mitwirkende bei der Woche der Stille: Petra Albus, Michaela Cordier, Zuzana Netusilova, Antonella Peinl, Daniela Geiger

Dieses Jahr folgte unmittelbar auf den Gesundheitstag die Woche der Stille unter der Schirmherrschaft des Ersten Bürgermeisters Christoph Böck mit einem umfangreichen Programm. Die Teilnahme erfolgte auf Spendenbasis, die Spenden gehen an einen Schulförderverein.

Überwältigend war das enorme Angebot der Woche der Stille vom 13. bis 18.10.2019. Bereits am ersten Tag, dem Sonntag, ging es los mit der Qual der Wahl: Interessierte konnten im Valentinspark zwischen zwei unterschiedlichen Yogaformen wählen. Bis zum Freitag standen weitere Yogakurse wie Kinderyoga oder Sanftes Yoga auf dem Programm. Neben diesem Schwerpunkt gab es aber auch – unter anderem! – Quigong, Meditation, Progressive Muskelentspannung, Vorträge und den Film „Klang der Stille“. Schon aufgrund dieser Fülle war es nicht überraschend, dass die Woche der Stille bei ihrer Premiere in Unterschleißheim gleich großen Anklang fand. Zahlreichte Bürgerinnen und Bürger nahmen die Gelegenheit wahr, im Hier und Jetzt etwas Neues auszuprobieren. So konnte man beispielsweise einen Behandlungstermin für die japanische Behandlungsmethode Reiki vereinbaren. Bei Reiki wird mit Energie über Handauflegen gearbeitet, was entspannend und gesundheitsfördernd wirken soll. Bei der Dorn-Therapie hingegen konnte man Selbsthilfeübungen gegen Rücken- und Nackenschmerzen erlernen. Manch ein Besucher war erstaunt, wie viele Möglichkeiten zur Entspannung es in Unterschleißheim bereits gibt. Die Anbieter ihrerseits freuten sich über die Neugierde und Offenheit der Gäste, die auch zum Teil die Freude über die Wirkung gleich im Anschluss fröhlich kundtaten.
Ziel und Absicht der Woche der Stille war es neben der Einladung, Neues zu entdecken, einen Gegenpol zur Hektik des Alltags zu setzen. Organisiert wurde sie vom Yogastudio yoga-together-one, unterstützt von weiteren Gesundheitsanbietern, der Hospizgruppe Wegwarte und der evangelischen Kirche. Die Spendengelder kommen Unterschleißheimer Grundschülerinnen und Grundschülern zu Gute, damit im Unterricht entspannungsfördernde Maßnahmen durchgeführt werden können, denn mit Ruhe und Stille kann man gar nicht früh genug beginnen.