Der Bürgerhaushalt 2020 - So prüft die Verwaltung die eingegangenen Vorschläge

Mittwoch, 03. Juni 2020

Der Bürgerhaushalt kommt in die nächste Phase. Nachdem nun Ihre Favoriten feststehen, startet die Stadtverwaltung in ihre fachliche Prüfung. Wie läuft das ab?

Bis zum 12. Juli prüft die Stadtverwaltung die Vorschläge auf Zuständigkeit der Stadt Unterschleißheim, offene Vorgänge zum gleichen Thema und Umsetzbarkeit. Manchmal sind Ideen aus dem Bürgerhaushalt schon in den vergangenen Jahren beschlossen worden und gerade in Umsetzung. Denn genehmigt werden die Favoriten aus dem Bürgerhaushalt jedes Jahr im Hauptausschuss des Stadtrats im Herbst. Anschließend beginnt die Verwaltung mit der Realisierung. Hier müssen oft Angebote eingeholt werden oder auch Jahreszeiten abgewartet werden, wenn es z. B. um Pflanzungen geht.
In der fachlichen Prüfung nimmt die Verwaltung zudem eine Kostenschätzung vor. Wie viel würde die Umsetzung des Vorschlages kosten? Ist das im Rahmen des Gesamtbudgets von 100.000 Euro?
Sollte die Prüfung ergeben, dass Ideen aus den TOP-30 nicht verwirklicht werden können, so rücken Vorschläge mit der nächst höheren Bewertung nach. Veröffentlicht werden die Bewertungen der Stadtverwaltung bei den jeweiligen Einträgen auf www.machmit.unterschleissheim.de.
Ab dem 13. Juli können Sie dann mit Blick auf das Gesamtbudget abstimmen. Bis zum 26. Juli haben Sie Zeit die 20 Favoriten zu bestimmen, über die anschließend der Hauptausschuss berät. Weitere Informationen zum Beispiel auch über die Zuständigkeit der Stadt finden Sie auf www.machmit.unterschleissheim.de.
Vielen Dank schon einmal für die über 100 Vorschläge, die dieses Jahr eingegangen sind. Die Stadt freut sich über weitere rege Beteiligung bei der endgültigen Abstimmung und Ihre Diskussionsbeiträge.