Bürgerinformation zur NEUEN STADTMITTE am 02.12.2019 um 17 Uhr

Donnerstag, 28. November 2019

Gelebte Bürgerbeteiligung. Hunderte Bürgerinnen und Bürger brachten ihre Ideen zur „Neuen Stadtmitte“ ein.

Machen Sie sich selbst ein Bild!

Die Planung für die „Neue Stadtmitte“ von Unterschleißheim steht vor dem nächsten wichtigen Schritt: Die drei Planungsbüros haben ihre Konzepte mit den Vorgaben aus Stadtrat und Bürgerbeteiligung überarbeitet und dem Beratergremium vorgestellt. Bevor der Stadtrat am 18. Dezember 2019 entscheidet, welcher Entwurf der beste für Unterschleißheim ist, werden die weiterentwickelten Pläne öffentlich vorgestellt.
Endlich geht es mit dem Projekt „Neue Stadtmitte“ weiter voran. Das Areal von der Post über das Isar-Amper-Zentrum bis zum Hotel hat in den letzten Jahren sichtbar an Attraktivität verloren. Die Gebäude gehören heute zwei Eigentümern, die den überfälligen Umbau gestalten möchten.
Der Stadtrat hatte daher einen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideenwettbewerb ausgeschrieben, an dem sich zahlreiche namhafte Planungsbüros beteiligten. Ziel ist es, ein Konzept zu entwickeln, das auch für die kommenden Jahrzehnte tragfähig ist.
Die Vorgaben: Es wird großflächiger Einzelhandel genauso gewünscht wie kleine Ladeneinheiten, Gastronomie, Arztpraxen, Büros, ein Hotel, Freiräume und natürlich mehr Grün. Es soll vielfältige Wohnformen geben – für Familien genauso wie für Senioren.
Im Juni 2019 wurden die vom Preisgericht einstimmig ausgewählten Siegerentwürfe der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Zuge der Bürgerbeteiligung haben mehr als 600 Unterschleißheimerinnen und Unterschleißheimer mitdiskutiert und hunderte von weiterführenden Ideen und Wünschen formuliert.
Der Stadtrat hat dann vor der Sommerpause mehrheitlich beschlossen, die Entwürfe mit den Anregungen und Einwänden aus der Bürgerbeteiligung weiterzuentwickeln.
Die wichtigsten Vorgaben für die Weiterentwicklung waren: Die Geschossfläche wird vermindert (vor allem zu Lasten der Gewerbeflächen) und die Höhe wird reduziert. Das heißt: mehr Wohnungen, weniger Hotel, mehr Aufenthaltsqualität im Freien und viel Grün – auch auf den Dächern.
Die Stadt lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich die überarbeiteten Entwürfe am Montag, den 02.12.2019 um 17 Uhr im Festsaal des Bürgerhauses einzusehen, bevor der Stadtrat entscheidet, welcher Entwurf der richtige ist, um mehr Wohnraum und Attraktivität in die Stadtmitte zu bringen. Machen Sie sich selbst ein Bild!

Plakat