Bahnhof Unterschleißheim – Fahrkartenautomat wird versetzt

Donnerstag, 26. November 2020

Seit der Eröffnung des barrierefreien Bahnhofs Unterschleißheim hat sich die Stadt dafür eingesetzt, den Zugang zum Fahrkartenautomat am Gleis 1 in Richtung Freising zu verbessern. In den der Stadt vorgelegten Plänen waren die Standorte der Automaten nicht gekennzeichnet, sodass die endgültige Lage der Geräte erst bei deren Aufstellung sichtbar wurde. Auch viele Bürgerinnen und Bürger haben sich diesbezüglich mit der Bitte an die Stadt gewandt, hier eine bessere Lösung zu finden, da Reisende, die vom Zugang Berglstraße/Robert-Koch-Weg kommen, erst den ganzen Bahnsteig bis zum Fahrkartenautomaten zurücklegen müssen.

Die Stadt hatte sich in Gesprächen mit der Deutschen Bahn dafür eingesetzt, dass an diesem Bahnsteig ein zweiter Fahrkartenautomat errichtet wird, damit von beiden Zugangsmöglichkeiten zum Bahnsteig ein bequemer Kauf von Fahrkarten möglich ist. Die Deutsche Bahn hat hierzu allerdings mitgeteilt, dass der Aufstellung eines weiteren Automaten nicht zugestimmt wird, selbst wenn die Stadt die Kosten für Aufstellung und laufenden Betrieb übernehmen würde. Aus diesem Grund hat die Stadt mit der Deutschen Bahn alternative Standorte für den bestehenden Fahrkartenautomaten abgestimmt. Die neue Position wird sich nach Beschluss des Umwelt- und Verkehrsausschusses am nördlichen Ende des Bahnsteigdaches befinden. Somit wird das Gerät mehr in die Mitte des Bahnsteigs versetzt.

Damit verbunden ist auch die Aufstellung eines zusätzlichen Entwerters. Auftraggeber für diese Maßnahme ist die Stadt Unterschleißheim. Hierfür werden im Haushaltsplan 2021 Mittel in Höhe von ca. 24.000 Euro zur Umsetzung dieses Beschlusses bereitgestellt.