Ausstellung am

Montag, 19. März 2007

Ungarn interessieren sich für Geschichte Unterschleißheims

Foto zur Ausstellungseröffnung

v.l.n.r.: Ortschronist, Herr Wolfgang Christoph; Frau Maria Heim und der Erste Bürgermeister, Herr Dani Ferenc bei der Ausstellungseröffnung in Óbánya

Foto zur Ausstellungseröffnung

v.l.n.r.: Ortschronist, Herr Wolfgang Christoph; Frau Maria Heim und der Erste Bürgermeister, Herr Dani Ferenc bei der Ausstellungseröffnung in Óbánya

Am 25. Februar wurde in unserer ungarischen Partnerregion Zengöalja, in Óbánya (Altglashütte), die  Ausstellung "Unterschleißheim im Wandel der Zeiten" eröffnet. Dieser Tag, der sogenannte "Hutzelsonntag" wird in Ungarn besonders gefeiert. Hier werden zur Vertreibung des Winters in mehreren Orten der Region brennende Räder meist aus Stroh von jungen Männern ins Tal gerollt. In Óbánya raste das Feuerrad vom "Winterberg" ins weite Bachbett. Dieser Brauch hat seinen Namen von den Hutzeln, dem gedörrten Obst. Ungarndeutsche brachten ihn aus ihrer Heimat mit und ist bei uns auch mit den rollenden "Feuerrädern" weit bekannt. Zur Ausstellungseröffnung sprach Bürgermeister Ferenc Dani einführende Worte und freute sich, dass diese Ausstellung nun auch in den kleineren Ortschaften des Partnerschaftsgebietes gezeigt wird. Unser Ortschronist, Herr Wolfgang Christoph, der die Ausstellung einem interessierten Publikum vorstellte, freute sich, dass mit dieser Ausstellung das gegenseitige Kennenlernen und ein tieferes Verständnis füreinander weiter gefördert werden konnte. Die Ausstellung über die Historie Unterschleißheims wurde von vielen interessierten Bürgern und Gruppen besichtigt. Ein Katalog in ungarischer Sprache fand  zahlreiche dankbare Abnehmer. Ab 1. Mai ist die Ausstellung dann in Nagypaal zu sehen, wandert im Juli nach Erzébet und wird von Unterschleißheims Ersten Bürgermeister Rolf Zeitler am 1. September in Hidas im Rahmen des "Bergarbeiterfestes" eröffnet.


Wir wollen die für Sie wichtigsten Informationen und Services bestmöglich bereitstellen.

Um uns dies zu ermöglichen, benötigen wir Ihr Einverständnis, dass wir mit Hilfe des Web-Analyse-Tool »Matomo« eine anonymisierte Auswertung Ihres Besuchs zu statistischen Zwecken erstellen und auswerten dürfen. Ihr Einverständnis gilt für zwölf Monate.

Alle Informationen zu Cookies, deren Verwaltung und Ihren Möglichkeiten Ihre Einwilligung zu widerrufen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.