Aufruf an Lebensmittelbetriebe und Gastronomie - Das Team AGENDA 21 hat etwas gegen weggeworfene Lebensmittel

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Eindeutig zu schön für die Tonne

Jedes Jahr werden im Lebensmitteleinzelhandel schätzungsweise 500.000 Tonnen Lebensmittel weggeworfen. In Unterschleißheim hätten wir da eine Idee – machen Sie mit!

Liebe Bäcker, Metzger, Lebensmittelhändler, Gastronomen, Imbissbudenbetreiber, Caterer, Hoteliers und Getränkelieferanten!

Was würden wir ohne euch tun? Ihr versorgt uns mit dem, was wir für unsere tägliche Ernährung brauchen und bietet uns dafür ein reichhaltiges Angebot lebensnotwendiger Nahrung und sinnlicher Gaumenfreuden. Natürlich versucht ihr, uns euer Angebot möglichst während der gesamten Öffnungszeiten bereitzuhalten. Da kann sich jede und jeder ausmalen, dass zum Feierabend viele Dinge aus eurem Sortiment noch vorrätig sind, die ihr am nächsten Tag nicht mehr anbieten könnt oder wollt.

In diesem Sinne ist die Überschrift zu diesem Aufruf durchaus doppeldeutig zu verstehen. Zum einen, dass wir wie wahrscheinlich jeder vernünftige Mensch mit dem Wegwerfen von Lebensmitteln nicht einverstanden sind. Zum anderen, dass wir im Sinne einer Lösung ein Projekt ins Leben gerufen haben, mit dem wir genau dort ansetzen, wo wir gemeinsam Lebensmittel retten können. Wir möchten mit euch zusammenarbeiten, um am Ende der Lieferkette, wo ihr uns mit Lebensmitteln versorgt, möglichst wenig von dem übrig zu lassen, für das kurze Zeit später nur noch der Abfallkübel die Endstation wäre.

Wir haben mit einem der großen Anbieter von Handy-Apps für die Rettung von Lebensmitteln Kontakt aufgenommen und stellen uns als Vermittler zwischen euch und ihnen zur Verfügung. Diese Apps organisieren den gezielten Verkauf von übrig gebliebenen Lebensmitteln zu Zeiten, in denen regelmäßig mit Resten zu rechnen ist. Wann was und wieviel angeboten wird, liegt dabei völlig unter eurer Kontrolle.

Ziel ist es, möglichst viele LebensmittelanbieterInnen in und um Unterschleißheim in diese Aktion mit einzubeziehen. Die Idee dahinter ist der Verkauf von Restepaketen zum Beispiel kurz vor Ladenschluss, wobei die KundInnen zu reduzierten Preisen abnehmen können, was übrig ist, dafür aber Zugeständnisse bei der Auswahl der Produkte machen. Nun müssen wir nur noch gemeinsam loslegen. Liebe AnbieterInnen von Lebensmitteln in und um Unterschleißheim. Schreiben Sie uns einfach unter info @agenda21-ush.de mit dem Betreff „Essen retten“oder über unsere Kontaktseite www.agenda21-ush.de / Kontakt mit dem unverbindlichen Wunsch der Teilnahme. Daraufhin stellen wir die nötigen Kontakte her und versorgen euch mit den entsprechenden Informationen. Bis ihr euch entscheidet, tatsächlich teilzunehmen, verpflichtet ihr euch zu nichts.

Wir freuen uns auf dieses Projekt mit euch allen!


Klaus Linberg                                                     Martin Birzl
Projektgruppe Lebensmittelretter                        Team AGENDA 21